Skip to main content

Regionalforstämter

Alle Forstämter von Wald und Holz NRW

Wenn Sie nicht wissen, welches Forstamt für Sie zuständig ist, nutzen Sie unsere Forstamtssuche mit kommunaler Zuordnung.

Weiter zur Forstamtssuche

Regionalforstamtssuche öffnenRegionalforstamtssuche schließen
Förderung für
den Waldbesitz

Regionalforstamt
Ostwestfalen-Lippe

Für Mensch und Wald in der Region

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe ist das nordöstlichste von allen Regionalforstämtern von Wald und Holz NRW. Es erstreckt sich von den Höhen des Weser- und Wiehengebirges bis in die Senne und vom Teutoburger Wald bis in das Ravensberger Hügelland. Es ist für die Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe und Gütersloh sowie für die Stadt Bielefeld zuständig. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Beratung und Betreuung des privaten Waldbesitzes. 

15.12.23Pressemitteilung

Oh Tannenbaum

Jeder dritte Weihnachtsbaum stammt aus Nordrhein-Westfalen mehr lesen

07.12.23Pressemitteilung

Für den Wald der Zukunft: Wiederbewaldungsprämie als weiteres Förderangebot kann ab sofort beantragt werden

Wiederbewaldungsprämie als weiteres Förderangebot kann ab sofort beantragt werden mehr lesen

06.12.23Waldblatt

Forstkollege aus Ghana zu Gast in Ostwestfalen-Lippe

Im September 2023 war Amankwaa Omane zehn Tage zu Gast in Nordrhein-Westfalen. Der Forstamtsleiter aus Ghana ist verantwortlich für den Begoro District der Eastern Provinz und Chef von 72 Mitarbeitenden. mehr lesen

06.12.23Waldblatt

„Hier wächst die Zukunft“

Wiederaufforstungsanstrengungen am Beispiel des Forstbetriebsbezirkes Halle/ Westfalen mehr lesen

06.12.23Waldblatt

Überregionale Kurzmeldungen

Zu den Kurzmeldungen mehr lesen

Herzlich willkommen im Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe

Unser Regionalforstamt erstreckt sich über die Kreise Minden-Lübbecke, Herford, Lippe, Gütersloh und die Stadt Bielefeld. Vielfältig sind die Landschaftsräume von der norddeutschen Tiefebene, dem Ostmünsterland und der Senne über das Ravensberger Hügel- und Lipper Bergland bis hin zu Teutoburger Wald und Wiehen-/Wesergebirge.

In den 50 Städten und Gemeinden mit insgesamt rund 1,5 Millionen Menschen variiert der Waldanteil von unter 5 bis über 50 Prozent. Wald ist Erholungsraum, schützenswerter Natur- und Lebensraum, aber auch wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Die Sicherung der vielfältigen Waldfunktionen, auch vor dem Hintergrund der klimatischen Änderungen, sind Kerngeschäft und Herausforderung für uns Försterinnen und Förster. Wir stehen für Mensch und Wald in der Region.

Wenn Sie Fragen an uns haben: Melden Sie sich.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Holger-Karsten Raguse
Leiter des Regionalforstamtes Ostwestfalen-Lippe

Den Wald nutzen, schützen und sichern

Vorrangiges Ziel unserer Arbeit ist es, alle Leistungen des Waldes für die Menschen in der Region nachhaltig zu sichern und zu entwickeln. Neben Erholungs- und Lebensraum ist der Wald auch ein wichtiger Wirtschaftsraum. Durch die nachhaltige Holznutzung in den Wäldern in Ostwestfalen-Lippe werden viele holzverarbeitende Betriebe mit einem nachwachsenden Rohstoff versorgt.

Umgekehrt: In 13 Wildnisentwicklungsgebieten und 5 Naturwaldzellen wird auf jegliche Nutzung verzichtet. Der Wald ist unser wichtigster Klimaschützer. Falls nach Abwägung aller Interessen der Wald dennoch einer anderen Nutzung, zum Beispiel für Bebauung, weichen muss, sorgt das Regionalforstamt als Fachbehörde für Ersatzaufforstungen durch die Verursacher.

Für den Wald begeistern

Walderfahrung und Waldwissen zu vermitteln, ist ein zentrales Anliegen des Regionalforstamtes. Bei zahlreichen Angeboten, unter anderem für Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen, wird besonderer Wert gelegt auf das Lernen und Erfahren „mit Kopf, Herz und Hand“ im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zusammen mit Waldführungen und Vorträgen erreichen wir viele tausend Menschen im Jahr. Wir betreuen regelmäßig Praktikantinnen und Praktikanten aus Schulen und Hochschulen und arbeiten mit Bildungseinrichtungen zusammen.

Gemeinsam mit Kooperationspartnerinnen und -partnern haben wir zwei Rangerstellen im Ballungsraum Bielefeld eingerichtet.

Dienstleistungen für den Waldbesitz

Im Bereich des Regionalforstamtes gibt es rund 14.000 private und kommunale Waldeigentümerinnen und -eigentümer. Davon sind ca. 7.000 in 41 forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen organisiert. Eine Besonderheit ist die extrem kleinparzellierte Waldbesitzstruktur im Norden des Regionalforstamtes.

Im Rahmen der direkten Förderung und im Wettbewerb mit anderen Dienstleistern bieten die Försterinnen und Förster die Betreuung für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer an. Dazu gehören unter anderem die Beratung, das Auszeichnen der Waldbestände, die Organisation von Holzeinschlägen und Pflanzungen.

Neben der klassischen Beförsterung werden auch weitere Dienstleistungen wie die Durchführung von Baumkontrollen in verkehrssicherungspflichtigen Bereichen, Waldbewertungen und Motorsägenkurse angeboten.

Die Fördermöglichkeiten für den Waldbesitz sind vielfältig – von Pflanzungen und Pflegemaßnahmen, über Biotop- und Artenschutz bis zur Wegeinstandsetzung.

Waldfläche1: 79.901 ha / 20 %2

Waldbesitzverteilung 1

Privatwald 58 %
Körperschaftswald 30 %
Landeswald 6 %
Bundeswald 6 %

Baumartenverteilung

Landschaftsprägend in OWL ist die Buche, teils mit Edellaubhölzern (Ahorn, Ulme, Esche, Kirsche). Auf den nährstoffärmeren Standorten prägen Eiche, Kiefer und Birke die Waldbilder. Die Fichte wird klima- und kalamitätsbedingt nur noch eine marginale Rolle spielen.

Leistungen3

Mit seinen vielfältigen Ökosystemleistungen stiftet der Wald großen Nutzen. Er trägt wesentlich zu Klima- und Naturschutz bei. Er schafft Arbeitsplätze, liefert Holz und bietet Erholung.

Naturwälder (Wildnisentwicklungsgebiete und Naturwaldzellen): 409 ha
Wald in Naturschutzgebiet (NSG): 16.659 ha / 20 %
Wald im Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet): 19.336 ha / 24 %
Wald im Vogelschutzgebiet (VSG): 7.875 ha / 10 %
Wald im Landschaftsschutzgebiet (LSG): 54.695 ha / 66 %

Holzzuwachs

Wald und Holz NRW verfolgt konsequent das Prinzip der Nachhaltigkeit: Es wird grundsätzlich nicht mehr Holz eingeschlagen als nachwächst. Die schweren Schäden der vergangenen Jahre lassen auf Forstamtsebene zurzeit keine konkreten Angaben zum Holzzuwachs zu. Die neue Landeswaldinventur wird hierzu Daten liefern.

 

1 Landeswaldinventur 2014 

2 Waldanteil an Gesamtfläche 

3 Die Hektarangaben basieren auf ATKIS / Waldfunktionenkartierung NRW; die Prozentangaben beziehen sich auf den Anteil an der Waldfläche im Regionalforstamt

Adresse

Wald und Holz NRW
Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe
Bleichstraße 8
32423 Minden

Telefon: 0571/83786-0
Fax: 0571/83786-85
E-Mail: ostwestfalen-lippe@wald-und-holz.nrw.de

Servicezeiten

Mo-Do: 09:00 – 12:00 und 13:00 – 15:00 Uhr
Fr: 09:00 – 13:00 Uhr

Ansprechpersonen

Unser Forstamt nimmt als Teil des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen die Aufgaben der Landesforstverwaltung vor Ort wahr.

Für Ihre Fragen und Belange erreichen Sie uns im Forstamt unter der zentralen Rufnummer: 0571/83786-0

Forstamtsleitung
Wald und Holz NRW
Holger-Karsten Raguse
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: 0571/83786-31
Mobil: 0171/5873531
vCard: laden
Zentrale Dienste
unter anderem zuständig für Ausbildung
Wald und Holz NRW
Andreas Radi
Sedanplatz 9
32791  Lage

Tel.: +49 571 83786 11
Mobil: +49 171 5873411
vCard: laden
Dienstleistung
Dienstleistungen für den Privat- und Körperschaftswald
Wald und Holz NRW
Johanna Ahlmeier
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: +49 571 83786 14
Mobil: +49 171 5872051
Fax: +49 571 83786 85
vCard: laden
Hoheit
Rechtliche Grundsatzfragen, Genehmigungs- und Planungsverfahren
Wald und Holz NRW
Ina Bormann
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: +49 571 83786 22
Mobil: +49 171 5873122
Fax: +49 571 8378685
vCard: laden

Anfahrt mit dem Pkw

Das Dienstgebäude in Minden ist

  • aus Richtung Süden/Norden zu erreichen über: die Autobahn A2, Abfahrt Porta Westfalica; dann die B442 Richtung Minden; dann auf die B61 Richtung Petershagen/Bremen; bis zur Abfahrt in Richtung Minden-Zentrum; durch die Stadt in Richtung Petershagen; an der 8. Ampelkreuzung ("Kaiser-Villa"; Wilhelminischer Prunkbau aus rotem Klinker)  rechts ab; dann die nächste Ampelkreuzung rechts ab in die Bleichstraße; das 4. Gebäude auf der rechten Seite.
  • aus Richtung Westen zu erreichen über: die Autobahn A30 bis zum Ende (geht über in die B61); durch die Stadt Bad Oeynhausen Richtung Minden; in Minden weiter B61 Richtung Petershagen/Bremen; bis zur Abfahrt in Richtung Minden-Zentrum; durch die Stadt in Richtung Petershagen; an der 8. Ampelkreuzung rechts ab; dann die nächste Ampelkreuzung rechts ab in die Bleichstraße; das 4. Gebäude auf der rechten Seite.
  • aus Richtung Osten zu erreichen über: die B65 bis zur Abfahrt Minden; in Minden die Barkhauser Straße bis zum Kreisverkehr; dann weiter B61 Richtung Petershagen/Bremen; bis zur Abfahrt in Richtung Minden-Zentrum; durch die Stadt in Richtung Petershagen; an der 8. Ampelkreuzung rechts ab; dann die nächste Ampelkreuzung rechts ab in die Bleichstraße; das 4. Gebäude auf der rechten Seite.

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Am Bahnhof Minden (Westfalen) fährt man mit den Bussen der Linien Nr. 6, 10 oder 509 bis zum Zentralen Omnibus Bahnhof (ZOB).

Vom ZOB (Busbahnsteig 7) aus fährt man mit dem Bus der Linien 501 oder 502 bis zur Station Paulinenstraße.

Von dort läuft man rechts in die Bleichstraße; das Dienstgebäude ist das 4. Haus auf der rechten Seite. 

Übersicht der Forstbetriebsbezirke in der Region Ostwestfalen-Lippe

Die kleine NRW-Karte zeigt die Lage des Regionalforstamtes in NRW.

Weitere Informationen über die Arbeit der Förster in den Forstbetriebsbezirken

Ansprechpersonen

Barntrup - 07
Wald und Holz NRW
Erik Janhsen
Sophienstraße 17
32683  Barntrup

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873466
vCard: laden
Bielefeld - 10
Wald und Holz NRW
Dieter Wortmeier
Bielefelder Straße 136
33378  Rheda-Wiedenbrück

Tel.: +49 5242 9089191
Mobil: +49 171 5873161
vCard: laden
Borgholzhausen - 12
Wald und Holz NRW
Gabriele Lindemann
Am hohen Garten 2
33829  Borgholzhausen

Tel.: +49 5425 92030
Mobil: +49 171 5873163
vCard: laden
Detmold - 02
Wald und Holz NRW
Thomas Schulte
Sedanplatz 9
32791  Lage

Tel.: +49 571 83786 33
Mobil: +49 171 5873582
vCard: laden
Gütersloh - 06
Wald und Holz NRW
Julian Schütz
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873065
vCard: laden
Halle - 11
Wald und Holz NRW
Johannes-Otto Lübke
Entruper Weg 5
32657  Lemgo

Tel.: +49 5261 9749095
Mobil: +49 171 5873482
vCard: laden
Herford - 14
Wald und Holz NRW
Ralf Seipp
Kölkenweg 11
32479  Hille

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873562
vCard: laden
Lage - 09
Wald und Holz NRW
Michael Schulz
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: +49 571 83786 26
Mobil: +49 171 5873464
vCard: laden
Lemgo - 08
Wald und Holz NRW
Frank Lüthen
Sturheide 1
32689  Kalletal

Tel.: +49 5264 656181
Mobil: +49 171 5873465
vCard: laden
Lübbecke-Ost - 17
Wald und Holz NRW
Peter Heidmeier
Bruchweg 12
32609  Hüllhorst

Tel.: +49 5744 4359
Mobil: +49 171 5873564
vCard: laden
Lübbecke-West - 15

Wald und Holz NRW
Jürgen Rolfs
Stapelweg 1
32361  Preußisch Oldendorf

Mobil:+49 171 5873565
E-Mail:senden
vCard:laden

Lügde - 01
Wald und Holz NRW
Dietmar Blum
Schäfergrund 1
32676  Lügde

Tel.: +49 5281 7291
Mobil: +49 171 5873461
vCard: laden
Oerlinghausen - 03
Wald und Holz NRW
Niels Niemann
Sedanplatz 9
32791  Lage

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873463
vCard: laden
Petershagen - 16
Wald und Holz NRW
Markus Uhr
Forsthaus 1
32469  Petershagen

Tel.: +49 5707 932354
Mobil: +49 171 5873569
vCard: laden
Rheda-Wiedenbrück - 05
Wald und Holz NRW
Lisa-Marie Eickel
Sedanplatz 9
32791  Lage

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873165
vCard: laden
Schloss Holte-Stukenbrock - 04
Wald und Holz NRW
Markus Rübsamen
Bleichstraße 8
32423  Minden

Tel.: -
Mobil: +49 171 5873064
vCard: laden
Stemwede - 18
Wald und Holz NRW
Norbert Schmelz
Dillenhöhe 22
32351  Stemwede

Tel.: +49 5773 9916696
Mobil: +49 171 5873567
Fax: +49 5773 9910781
vCard: laden
Vlotho - 13
Wald und Holz NRW
Johannes Landwehrmann
Jöllenbecker Heide 37
33739  Bielefeld

Tel.: +49 5206 920418
Mobil: +49 171 5873561
vCard: laden

» Seite drucken