Skip to main content

Industriewald Ruhrgebiet - mach Dir ein Bild!

Wald und Holz NRW ruft auf zum Fotowettbewerb - Einsendeschluss bis zum 15. Juni 2016 verlängert!

Unter dem Motto"Industriewald Ruhrgebiet - mach Dir ein Bild!" sind Amateur- und Profifotografen aufgerufen, ihre Sicht auf den Industriewald Ruhrgebiet mit der Kame­ra festzuhalten. Die besten Fotos werden ab 2016 in einer Wanderausstellung in NRW gezeigt. Es winken Preise vom Wanderurlaub bis zur Hirschkeule.

Das Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet erlebt seit Ende der 50er-Jahre einen tief­ greifenden Strukturwandel. Auf vielen, teils weiträumigen Zechen-, Kokerei- und Gießereibrachen sind moderne Gewerbegebiete entstanden. Daneben existieren weiterhin alte lndustriekomplexe, die seit dem 19. Jahrhundert  das Bild des Reviers prägen. Mit dem Niedergang von Kohle und Stahl verändert sich aber nicht nur die "Industrie­kultur", sondern auch die "lndustrienatur". Das Ruhrgebiet wird deutlich grüner.

Wald im Ruhrgebiet

Die Geschichte des Ruhrgebiets zeichnet sich auch in seinen Wäldern ab. Es gibt große Wald­gebiete, die die Region schon vor der Industrialisierung prägten. Daneben existieren Reste alter Laubwälder, die heute "grüne Lungen" zwischen Gewerbeansiedlung und Wohngebieten bilden. Ein besonderes Phänomen sind die Wälder auf lndustriebrachen, die sich ohne Zutun des Menschen dort entwickelt haben.

Fangen Sie Ihren "lndustriewald Ruhrgebiet" fotografisch ein!

Vielleicht ist "Ihr lndustriewald" der Wald aus vorindustri­eller Zeit; vielleicht sind es die Flächen, die die Natur nach der industriellen Nutzung zurückerobert hat. Vielleicht verbinden Sie mit "lndustriewald" besondere Erlebnisse im Wald vor Ihrer Haustür oder auf Ihrem täglichen Weg zur Arbeit. Vielleicht ist es ein durch Bergsenkung entstan­dener Naturwald!  Beim Fotowettbewerb  "Industriewald Ruhrgebiet - mach Dir ein Bild!" geht es Wald und Holz NRW nicht darum, den Wald im ländlichen Raum oder auf Ihrer Urlaubsreise kennenzulernen, sondern "Ihren lndus­triewald" im Ruhrgebiet.

Teilnahmebedingungen

Mitmachen kann Jede und Jeder. Der Wettbewerb richtet sich sowohl an Hobby- und Amateurfotografen als auch an Profis. Auch Fotos, deren Aufnahmequalität nicht pro­fessionellen Ansprüchen genügt, dafür aber markante Situationen aufdecken, haben eine Chance.

  • ACHTUNG: Der Einsendeschluss wurde verlängert. Stichtag ist nun der 15. Juni 2016.
  • Der Wettbewerb dauert genau ein Jahr: Die Aufnahme muss zwischen dem 25. April 2015 und dem 24. April 2016 entstehen.
  • Einsendeschluss ist der 24. April 2016.
  • Die Teilnahme erfolgt per lnternet­ Upload. Der Upload wird am 30.04.2015 freigeschaltet.
  • Pro Person können entweder bis zu drei Einzelbilder oder eine Bildserie mit zwei bis sechs Bildern eingereicht werden.
  • Erlaubt ist, was Ihnen zu "Industriewald Ruhrgebiet" einfällt, wobei ausschließlich Motive aus dem Ruhr­ gebiet in die Wertung genommen werden.
  • Zur Präsentation der prämierten- und weiterer­ Beiträge ist eine NRW-weite Wanderausstellung geplant.

Prämierung der Wettbewerbsbeiträge

Im Frühjahr 2016 wird eine Jury die Preisträger ermitteln und darüber hinaus Vorschläge unterbreiten, welche weiteren Wettbewerbsbeiträge Teil der Wanderausstellung über den Industriewald Ruhrgebiet werden sollen. Alle Bilder, die in die Ausstellung aufgenommen werden, werden mit 30 bzw. 50 Euro pro Foto bzw. -serie honoriert.

Die Wanderausstellung wird erstmals anlässlich der Preisverleihung in der Forststation Rheinelbe in Gelsenkirchen, einer Umweltbildungseinrichtung des Regionalforstamtes Ruhrgebiet, zu sehen sein. Von dort aus geht sie „auf Wanderschaft“ in Rathäuser und andere öffentliche Gebäude. Mit dem Fotowettbewerb möchte Wald und Holz NRW dem abstrakten „Industriewald Ruhrgebiet“ ein Gesicht geben. Vielfalt ist Programm.

Preise

Selbstverständlich drehen sich alle Preise rund um den Wald:

  • 1. Preis:   3 Tage Wanderurlaub mit dem Ranger am Rothaarsteig
  • 2. Preis:   3 Tage Ferienaufenthalt im Forsthaus Hohenroth (Siegen-Wittgenstein)
  • 3. Preis:   Ballonfahrt über das Ruhrgebiet
  • 4. Preis:   Wanderung mit dem Ranger im Nationalpark Eifel
  • 5. Preis:   Fotopirsch oder -ansitz mit dem Förster im Wald
  • 6. Preis:   Besuch im Wisentgehege Hardehausen mit Kaffeetafel
  • 7. Preis:   „Wald in NRW“ (doppelbändiges Werk zum Wald in NRW)
  • 8. Preis:   Hirschkeule (verpackt und eingefroren)
  • 9. Preis:   ein Fernglas
  • 10. Preis: „Der Wildnis-Trail im Nationalpark Eifel“ (Buch über Thementouren im Nationalpark Eifel)

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Burkhard van Gember
Brößweg 40
45897  Gelsenkirchen

Tel.: 0209/94773-143
Mobil: 0171/5872721
Fax: 0209/94773130
vCard: laden

Fragen

Fragen beantwortet Wald und Holz NRW auch gern per E-Mail unter fotowettbewerb@wald-und-holz.nrw.de


» Seite drucken