Skip to main content

WaldREICH ohne Grenzen

Kursprogramme für Privatwaldbesitzer

Zusammen mit der Bosgroep Midden Nederland erarbeitet Wald und Holz NRW innerhalb des Projektes WaldREICH ohne Grenzen derzeit ein Kursprogramm für Privatwaldbesitzer. In den Seminaren sollen Privatwaldbesitzer Basiswissen über die nachhaltige Bewirtschaftung ihrer forstlichen Ressourcen erwerben. Dazu werden praxisnahe Vorschläge erarbeitet, die den Waldbesitzern unter anderem die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Wälder und mögliche Anpassungsstrategien vermitteln. Für die Erarbeitung der Seminarinhalte bereiten Mitarbeiter von Wald und Holz NRW und der Bosgroep Midden Nederland in kleinen Arbeitsgruppen Handlungsempfehlungen für Baumarten und Grundlagenwissen für Verwaltung, Forsteinrichtung sowie Naturschutz als Lehrmaterial auf. 

Hintergrund des Projektes ist der hohe Anteil Privatwaldbesitz im Grenzgebiet Münsterland (Nordrhein-Westfalen), Achterhoek (Gelderland) und Twente (Overijssel). Häufig ist privater Waldbesitz sehr klein strukturiert und verwalten Privatpersonen ihren Wald nur zurückhaltend. Staatliche Fördermaßnahmen für die Walderhaltung und Waldentwicklung werden aus Unkenntnis oft nicht abgerufen. Da die deutschen und niederländischen Organisationen des Waldbesitzes bisher weitgehend unbekannt nebeneinander arbeiten, werden wirtschaftliche und ökologische Potenziale des Waldes häufig nicht erschlossen. Da Wälder sehr lange Zeiträume für ihre Entwicklung brauchen, sind sie im Klimawandel Veränderungen ausgesetzt. Gleichzeitig bieten sie die Chance, durch Bindung von CO2 beim Wachstum und einer nachhaltigen Holzverwendung dem Klimawandel entgegenzuwirken. Für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung sind daher die Verbesserung der Vitalität und Stabilität der Wälder, der Ausbau des Risikomanagements und die Erhöhung der Biodiversität von Belang. Das Anpassen der Wälder an den Klimawandel ist eine komplexe Aufgabe, bei der Privatwaldbesitzer eine wichtige Rolle spielen.

Die Ergebnisse des Projektes WaldREICH ohne Grenzen möchten Wald und Holz NRW und die Bosgroep Midden Nederland in den kommenden Jahren an Waldbesitzer in Form von Seminaren und Exkursionen weitergegeben. Mit den Seminaren wird voraussichtlich ab April 2015 begonnen.

Das Projekt WaldREICH ohne Grenzen wird im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), Wald und Holz NRW und der Bosgroep Midden Nederland kofinanziert. Es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der EUREGIO.

Weitere Bilder


» Seite drucken