Skip to main content
Förderung für
den Waldbesitz

Von Dauerwald und Klimakrise

ANW Bundestagung in Bergheim zwischen Wissenschaft und Praxis

14.09.21Pressemitteilung

"Zieht Euch warm an, es wird heiß!" So lautete der Titel des Festvortrags, mit dem Diplom- Meteorologe und TV Moderator Sven Plöger die Bundestagung der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft Deutschland e.V. (ANW) eröffnete. Rasante klimatische Veränderungen und ihre extremen Auswirkungen erfordern die Verantwortungsübernahme aller, so der Klimaexperte. Unter dem Motto "Dauerwald -  unser Waldweg im Klimawandel!" gab es in Bergheim bei Köln vom 09.-11. September spannende Vorträge und lehrreiche Exkursionen.

Prof. Dr. Christian Ammer, Professor für Waldbau und Waldökologie der gemäßigten Zonen an der Georg-August-Universität Göttingen hingegen hat verschiedene Forschungen zum Thema "100 Jahre Dauerwald - Status Quo, Perspektiven, Herausforderungen" vorgestellt und den Dauerwald als Wald der Zukunft hinterfragt.

Im Anschluss daran stand die Frage "Ist der Dauerwald die Antwort auf die Herausforderungen des Klimawandels?" zur Diskussion. Als Hand in Hand von Wissenschaft und forstwirtschaftlicher Praxis wurden außerdem an den zwei darauffolgenden Exkursionstagen Beispielreviere mit jahrzehntelanger naturgemäßer Waldwirtschaft besucht.  

"Wald und Holz NRW unterstützt sehr gerne die ANW Bundestagung. Das Dauerwaldkonzept der ANW bekommt im Rahmen der Klimakrise immer größere Bedeutung" sagte Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW.

Die 1950 gegründete Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft Deutschland e.V. betrachtet das Waldökosystem als ganzheitlich, vielgestaltig und dynamisch. Gemeinsam plädieren Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, Forstleute, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Waldinteressierte für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit dem Wald. So sollen ökologische und ökonomische Interessen im Dauerwald vereint und optimiert werden. Mehr dazu unter dem Link.

Interviews mit Hans von der Goltz, dem Bundesvorsitzenden der ANW, Uwe Schölmerich, dem Vorsitzenden der Landesgruppe ANW NRW und mit Sven Plöger sind in einem WebTV Bericht abrufbar.

Kontakt

Wald und Holz NRW
Michael Blaschke
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: +49 251 91797 210
Mobil: +49 151 19514378
Fax: +49 251 23724 210
vCard: laden

» Seite drucken