Skip to main content

Eichenholz sehr gut beboten

55. Wertholzversteigerung des Regionalforstamtes Münsterland

14.02.20Pressemitteilung

Bei der 55. Wertholzversteigerung in Münster-Appelhülsen am 14. Februar 2020 war das Angebot mit 710 Festmetern (fm) im Vergleich zum Vorjahr (2016 Festmeter) deutlich geringer.

Grund hierfür war die Bindung der Dienstleister und Unternehmer in der Bewältigung der Schadholzmengen 2019.

94 Einzelstämme und 77 Lose von über 50 Waldbesitzenden aus Privat-, Kommunal- und Staatswald kamen unter den Hammer. Aufgrund der guten Nachfragesituation für Eichenholz waren knapp 30 Kaufinteressierte aus dem In- und Ausland anwesend.

Traditionsgemäß lag der Schwerpunkt des angebotenen Holzes mit 676 Festmetern bei der Eiche, gefolgt von der Esche mit 27 Festmetern. Weitere Baumarten wie Walnuss, Bergahorn und Kirsche ergänzten in geringen Mengen die Angebotspalette.

Da die meisten Positionen zugeschlagen werden konnten, wechselte Holz im Gesamtwert von über 390.000 Euro den Besitzer.

Der Durchschnittspreis der Eiche lag bei den Einzelstämmen mit 692 Euro/fm (Vorjahr 655) um 6 Prozent über den Vorjahrespreisen und bei den Losen mit 507 Euro/fm (Vorjahr 457 Euro/fm) um 11 Prozent über dem Vorjahrespreis.

Für den aus Sicht der Käufer wertvollsten Stamm (s. Bild 1), wurde 1060 Euro pro Festmeter geboten. Mit einem Gesamtvolumen von 2,92 Festmetern erbrachte er einen Erlös von 3.100 Euro. Der teuerste Stamm der Veranstaltung war aufgrund des größeren Gesamtvolumens allerdings die Platzposition 1 (s. Bild 2). Dieser Eichenstamm erzielte bei einem Gesamtvolumen von 5,67 Festmetern und einem Durchschnittspreis von 1.000 Euro/fm einen Gesamtpreis von 5.670 Euro.

Bei den weiteren Baumarten erbrachte die Esche mit 241 Euro/fm einen höheren Durchschnittspreis wie im Vorjahr (216 Euro/fm).

Die Wertholzversteigerung Münsterland bringt seit über 50 Jahren überregional Waldbesitzer, Holzkäufer und Förster zusammen und dient als ein wichtiger Branchentreffpunkt.

  • Bild1.jpgDie Eiche mit der Nummer 3 erzielte den höchsten Durchschnittspreis bei der Versteigerung (Foto: Wald und Holz NRW)760 KB
  • Bild2.jpgDie Eiche mit der Nummer 1 war der teuerste Stamm bei der Versteigerung (Foto: Wald und Holz NRW)757 KB

Kontakt

Wald und Holz NRW
Adalbert Koch
Albrecht-Thaer-Straße 22
48147  Münster

Tel.: +49 251 91797 456
Mobil: +49 171 5871641
vCard: laden

» Seite drucken