Skip to main content

 

Liebe Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer,

zusammen mit unseren Forstleuten habe ich in den Hauptschadensgebieten in den Kreisen Höxter und Paderborn erlebt, wie Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in den Verwüstungen standen, die Orkan Friederike in ihre Wälder geschlagen hat.

Der materielle Schaden ist nur die eine Seite der Medaille. Unsere Holzverkaufsexperten sind mit Hochdruck dabei ihn – jedenfalls in Bezug auf das Preisniveau – im Rahmen zu halten.

Die andere Seite ist das Herzblut und das Engagement mehrerer Waldbesitz- und Förstergenerationen das innerhalb kurzer Zeit mit einer Urgewalt vernichtet wurde, die uns demütig gegenüber den Kräften der Natur macht.

Nach vielen Gesprächen in den letzten Tagen und Wochen bin ich aber zuversichtlich, dass wir gemeinsam auch diese Bewährungsprobe bestehen. Im letzten Waldblatt NRW extra haben wir Ihnen wenige Tage nach dem Sturm praxisbezogene Hinweise und Handreichungen aus dem Faltblatt "Sturmkatastrophe" gegeben. Mit diesem Waldblatt NRW extra möchten wir Sie mit Informationen zum Forstschutz nach Sturmereignissen versorgen.

Unsere Experten aus dem Waldschutzmanagement um Dr. Matthias Niesar kümmern sich besonders in diesen Wochen um die Vermeidung von Folgeschäden. Zur Aufarbeitung der Sturmschäden haben sie wertvolle Hinweise zusammengetragen, die Ihnen helfen können die richtigen Schritte im richtigen Tempo zu tun und dann bei den Flächenwürfen eine erfolgreiche Wiederbewaldung einzuleiten.

Sie können diese Informationen gern auch an andere Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer weitergeben. Unserer Forstleute stehen mit Rat und Tat auch in dieser schwierigen und herausfordernden Situation an ihrer Seite.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Andreas Wiebe

Verfasser

Wald und Holz NRW
Andreas Wiebe
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster

Tel.: 0251/91797-201
Fax: 0251/91797-204
E-Mail: senden


» Seite drucken