Skip to main content

 

Unternehmereinsatz

Falls der Zusammenschluss mit der Aufarbeitung des Kalamitätsholzes beauftragt wird, sollten bekannte und ortskundige Unternehmen zunächst bevorzugt werden.

Bei nicht bekannten Unternehmen empfiehlt es sich, Referenzen unbedingt einzufordern, zu überprüfen und die Aufarbeitungsmenge zunächst zu begrenzen. Auf Folgendes ist zu achten:

  • Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften durch den Unternehmer nachweisen und vom Unternehmer unterschreiben lassen (L7).
  • Einhaltung der Standards von PEFC bzw. FSC
  • Schriftliche Arbeitsaufträge in Form eines Werkvertrages vergeben (L8).
  • Steuerliche Regelungen bei Holzverkauf auf dem Stock beachten (L9).

Weitere Informationen


» Seite drucken