Skip to main content

zurück

04 Sep

Praktischer Fledermausschutz im Wald

Fledermäuse sind ein wichtiger Bestandteil der Biodiversität im heimischen Wald. Viele Arten zeigen eine hohe Bindung an Waldflächen, die sie als Jagdhabitate oder Ort ihrer Sommer- und teilweise auch Winterquartiere nutzen.

Fledermaus
Termin:
04.09.2019 (Beginn 09:30 Uhr - Ende 16:30 Uhr)
Ort:
Waldinformationszentrum Hammerhof
Walme 50
34414 Warburg-Scherfede
Alle Fledermäuse besitzen nach europäischem und deutschem Recht einen hohen Schutzstatus. Die Verantwortung der Forstleute und Waldbesitzer/-innen für den Schutz der Fledermäuse ist hoch. Das Seminar stellt die waldrelevanten Arten und ihre Lebensraumansprüche vor und gibt praktische Hinweise für den Erhalt und die Förderung von Quartieren sowie die Verbesserung des Nahrungsangebotes. Praktische Erfahrungen aus dem Fledermaus-Arbeitskreis im Regionalforstamt Hochstift sowie eine abschließende Exkursion mit der Vorstellung aktueller Ergebnisse aus dem lfd. Monitoring im Wisentgehege Hardehausen sollen die theoretischen Grundlagen ergänzen. Zielgruppe: Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer,
Forstbedienstete aus dem Privat- und Kommunalwald,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wald und Holz NRW
UND sonstige interessierte Personen Ausrichtung: Wald und Holz NRW
Fachbereich I
Serviceteam Aus- und Fortbildung Leitung:
  • Sandra Meier, Echolot-Büro für Fledermauskunde, Landschaftsökologie und Umweltbildung
  • Rolf Kirch, Büro für Landschaftsplanung und Faunistik
  • Stefan Schütte und Jan Preller, Regionalforstamt Hochstift
Seminargebühr: 95,00 €/ Person inklusive Verpflegung und MwSt.
Leitung
Wald und Holz NRW, WIZ Hammerhof
Anmeldung
(AUSSCHLIESSLICH!)
Wald und Holz NRW
Fachbereich I
Serviceteam Aus- und Fortbildung
Telefon: 0251 / 91797-403
Telefax: 0251 / 91797-100
E-Mail: forstliche-fortbildung@wald-und-holz.nrw.de
Fortbildungsangebote

weitere Termine

aus:

Es sind leider keine weiteren Termine in dieser Kategorie vorhanden.

alle Termine

» Seite drucken