Fortbildung - Wald & Holz Skip to main content

Wald und wildgerechte Jagd für angepasste Schalenwildbestände

 
 

Veranstaltungsort: Regionalforstamt Münsterland
Forstbetriebsbezirk Habichtswald, Tecklenburg

mögliche Personenanzahl: 25

Seminargebühr: 80,00 €/Person inklusive Verpflegung und MwSt. (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen [AGB] des Forstlichen Bildungsprogrammes)

Termin:

Anmeldeschluss: 23.05.2018

Fortbildungsnummer: 10

 

Ziel / Inhalt

Änderungen der Umweltverhältnisse, neue Erkenntnisse auf den Gebieten der Wildbiologie, der Waldökologie und des Tier- und Naturschutzes, veränderte rechtliche Grundlagen sowie vielerorts angestiegene Schalenwildpopulationen machen es erforderlich, die Ausübung der Jagd neu auszurichten.

Gerade in Waldlebensräumen ist das Erreichen einer an den Lebensraum angepassten Schalenwildtierdichte eine wesentliche Zielsetzung, aber gleichzeitig auch eine große Herausforderung.

Um eine möglichst natürliche Verjüngung und Entwicklung standortgerechter Wälder auch unter Berücksichtigung des Klimawandels zu ermöglichen, muss vielerorts stärker als bisher in die Schalenwildbestände eingegriffen werden; dabei muss aber auch eine wildtiergerechte Jagdausübung sichergestellt werden.

Diesen Herausforderungen will sich Wald und Holz NRW stellen und in der Diskussion mit allen an diesem Prozess beteiligten Gruppierungen (den Waldeigentümern/-eigentümerinnen, der Jägerschaft, den betroffenen Behördenvertretern/-vertreterinnen, den Waldbesuchern/-besucherinnen, den Förstern und Försterinnen, …) geeignete Wege zur Lösung der o. a. Fragestellungen erarbeiten.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmenden zum einen Einblicke in die neuesten Erkenntnisse aus Biologie und Ökologie sowie in die rechtlichen Rahmenbedingungen und zum anderen Beispiele von zeitgemäßen Jagdstrategien vorgestellt:

  • Wildbiologische und waldökologische Grundlagen
  • Auswirkungen von Schalenwildbeständen auf Waldökosysteme
  • Ökologisch orientierte Schalenwildjagd
  • Jagdstrategie von Wald und Holz NRW am Beispiel eines regionalen Jagdbetriebskonzeptes
  • Darstellung eines „Erfolgsmodells“ aus der Praxis

Die theoretischen Aspekte werden am Nachmittag des Seminars im Rahmen einer Exkursion mit ausreichend Zeit für eine breite Diskussion vertieft.

Der Landesbetrieb wird bei den Seminaren von externen Dozenten unterstützt.

Zielgruppe

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer,
Berufsjäger und Berufsjägerinnen,
Jägerinnen und Jäger,
Ehrenamtliche im Bereich der Jagd,
Interessierte, Försterinnen und Förster, Jagdbehörden,
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wald und Holz NRW

Ausrichtung

Wald und Holz NRW
Fachbereich I
Serviceteam Aus- und Fortbildung

Veranstalter

Wald und Holz NRW Regionalforstamt Münsterland, Forstbetriebsbezirk Habichtswald

Leitung

Fachbereich Landeseigener Forstbetrieb/RFA

Jetzt anmelden

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.














Ich bin Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW


Sollten Sie nicht Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW sein. Sind Sie Waldbesitzer oder Waldbesitzerin in NRW?





» Seite drucken