Skip to main content
Förderung für
den Waldbesitz

Sicheres Arbeiten – Holzernte in klimageschädigten Wäldern

 
 

Veranstaltungsort:

Wald und Holz NRW
Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und
Forsttechnik NRW

mögliche Personenanzahl:

15 bis 20 Personen (nach Eingang der Anmeldungen)

Seminargebühr:

152,00 €/Person

(siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen
[AGB] der Seminarangebote von Wald und Holz NRW)

Termin:

Anmeldeschluss: 10.11.2020

Fortbildungsnummer: 43

 

Ziel / Inhalt

In diesem Seminar werden die derzeit modernen Hilfsmittel und Holzerntetechniken in der motormanuellen Holzernte vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, die Einsatzmöglichkeiten der unterschiedlichen Verfahren einzuordnen und für ihren Betrieb zu nutzen.

  • Mechanischer und hydraulischer Fällkeil
  • Königsbronner Anschlagtechnik KAT
  • Königsbronner Stahlseiltechnik KST
  • Darmstädter Seilzugtechnik DST

Folgende Schutzausrüstung ist von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mitzubringen:
persönliche Schutzausrüstung

Zielgruppe

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer,
Waldarbeiterinnen und Waldarbeiter, Forstwirtinnen und Forstwirte privater und kommunaler Betriebe,
Forstunternehmerinnen und Forstunternehmer und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ausrichtung

Wald und Holz NRW
Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und
Forsttechnik NRW

Veranstalter

Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Leitung

Peter Wiese,
Wald und Holz NRW
Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Jetzt anmelden

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.














Ich bin Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW


Sollten Sie nicht Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW sein. Sind Sie Waldbesitzer oder Waldbesitzerin in NRW?





» Seite drucken