Fortbildung - Wald & Holz Skip to main content

Fortbildung zur Forstmaschinenführerin/zum Forstmaschinenführer für Harvester oder Forwarder

 
 

Veranstaltungsort: Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW, Arnsberg

Praktische Einsätze in benachbarten Waldbeständen

Anreise 28. Januar 2019 bis 9:00 Uhr

mögliche Personenanzahl: 6 bis 10 Personen (nach Eingang der Anmeldungen)

Seminargebühr:

I. 28.1 - 1.2.19     332,29 €/Person
II. 4.2 - 8.2.19     310,80 €/Person
III. 11.2 - 15.2.19     274,60 €/Person
IV. 18.2 - 22.2.19     300,13 €/Person 
V. 25.2 - 25.3.19        4.099,09 €/Person
VI. 3.6 - 23.8.19      564,57 €/Person
VII. 2.9 - 6.9.19     400,42 €/Person
I. - VII. 28.1 -  6.9.19     6.281,90 €/Person


(siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen [AGB] des Forstlichen Bildungsprogrammes)

Termin:

Anmeldeschluss: 20.01.2019

Fortbildungsnummer: 31

 

Ziel / Inhalt

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangen Kenntnisse und Fertigkeiten in der Bedienung von forstlichen Großmaschinen und deren An- und Aufbauaggregate. Sie erwerben Grundkenntnisse in der technischen Funktion forstlicher Arbeitsmaschinen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in die Lage versetzt, einfache Reparatur- und Wartungsarbeiten an den Maschinen durchzuführen. Sie können einen Maschineneinsatz selbständig planen, durchführen und die angewandten Arbeitsverfahren unter Berücksichtigung ökonomischer, ergonomischer und ökologischer Aspekte beurteilen.

1. Bedienung von Seil- und Zangenschlepper

  • Verfahrenstechnische Abläufe beim Rücken von Langholz
  • Seilwindenunterstützte Holzernte
  • Wartung und Reparatur von Drahtseilen
  • Technik, Funktion und Pflege von Seilwinden und anderen An- und Aufbauaggregaten sowie Hilfsmittel für den Rückebetrieb

Dauer: 5 Tage vom 28. Januar bis 1. Februar 2019 und auf Anfrage

2. Einsatzplanung und -durchführung/Grundlagen unternehmerischen Handelns

  • Praktische Begleitung einer Holzerntemaßnahme vor Ort und im Lehrsaal von der Planung bis zur Kontrolle der Ausführung
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Walderschließung
  • Umweltgerechter Maschineneinsatz
  • Waldbauliche Grundlagen für Maschinenführerinnen und Maschinenführer
  • Zertifizierung in der Forstwirtschaft
  • Rohholzsortierung/-verwendung
  • Maschinenkostenkalkulation

Dauer: 5 Tage vom 4. bis 8. Februar 2019 und auf Anfrage

3. Forsttechnik

  • Verbrennungsmotorenkunde
  • Kraftübertragung/Fahrwerk
  • Reparatur und Wartung, Werkzeuge
  • Fahrzeugelektrik
  • Hydrostatik/Hydrodynamik

Dauer: 5 Tage vom 11. bis 15. Februar 2019 und auf Anfrage

4. EDV für Maschinenführerinnen und Maschinenführer/Kran- und Harvesterkopfbedienung an Simulatoren

  • Mess- und Einteilsysteme
  • Datenverarbeitung
  • Einsatz elektronischer Kluppe
  • Übungen an mechanischen und computergestützten Simulatoren

Dauer: 5 Tage vom 18. bis 22. Februar 2019 und auf Anfrage

5. Praktischer Maschineneinsatz

  • Einführung in praktische Servicearbeiten
  • Diagnose und ggf. Behebung von Defekten
  • Praktische Übungen mit Harvester, Forwarder, Seil- und Zangenschlepper im Bestand

Dauer: 20 Tage vom 25. Februar bis 25. März 2019 und auf Anfrage

6. Das Lehrgangskonzept sieht für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger eine Selbstlernphase von 3 Wochen vor

  • Dazu steht ein Zeitraum vom 3. Juni bis 23. August 2019 zur Verfügung. Über die Möglichkeiten des Angebotes von Praktikumsplätzen informiert das FBZ.

7. Arbeitsorganisation/Prüfungsvorbereitung (Summary)

  • Projektmanagement/Durchführung von Arbeitsprojekten
  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Arbeits- und Einsatzorganisation
  • Planung, Optimierung und Dokumentation von Arbeitsprozessen

Dauer: 5 Tage vom 2. bis 6. September 2019 und auf Anfrage

Folgende Schutzausrüstung ist von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mitzubringen: Schutzhelm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung, geeignete Kleidung für Maschinenwartung und Reparatur (z. B. Overall).

Prüfung zum anerkannten Abschluss zum geprüften Forstmaschinenführerin/geprüften  Forstmaschinenführer:
Die Prüfung findet voraussichtlich vom 4. bis 7. November 2019 statt.
Von der Teilnahme am Vorbereitungslehrgang unabhängig ist die Zulassung zur Prüfung zur geprüften
Forstmaschinenführerin/zum geprüften Forstmaschinenführer, sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind. Für die Zulassung sind der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen vollständige Bewerbungsunterlagen bis zum Anmeldeschluss einzureichen. Die Prüfungsgebühr der Landwirtschaftskammer NRW beträgt 480,00 €/Person.

Zielgruppe

Interessentinnen und Interessenten am forstlichen Maschineneinsatz
Es besteht die Möglichkeit zum separaten Besuch bzw. der Buchung von einzelnen Lehrgangsmodulen. Der Besuch der einzelnen Lehrgangsmodule als persönliche Weiterbildung ist auch ohne die Absicht der Teilnahme an der Prüfung zur Forstmaschinenführerin/ zum Forstmaschinenführer möglich.
Dieser Lehrgang ist gemäß § 179 SGB III und der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung - Weiterbildung (AZAV) anerkannt. Es besteht somit die Möglichkeit der Förderung durch die Bundesanstalt für Arbeit. Erforderlich ist eine Maßnahmennummer der Bundesagentur für Arbeit.

Ausrichtung

Wald und Holz NRW
Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald
Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Veranstalter

Wald und Holz NRW
Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald
Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Leitung

Olaf Müller, Wald und Holz NRW, Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald, Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Jetzt anmelden

Felder mit * müssen ausgefüllt werden.














Ich bin Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW


Sollten Sie nicht Mitarbeiterin oder Mitarbeiter von Wald und Holz NRW sein. Sind Sie Waldbesitzer oder Waldbesitzerin in NRW?





» Seite drucken