Skip to main content

Förderung nach „Holz 2015"

Ziel der Richtlinie „Holz 2015“ ist es, die Effizienz bei der Verarbeitung, Vermarktung und stofflichen Verwendung forst- und holzwirtschaftlicher Produkte bis zur ersten Verarbeitungsstufe in NRW zu erhöhen. Hierzu gehören die Verbesserung der betrieblichen Wertschöpfung ebenso wie der überbetriebliche Datenaustausch zur rationelleren Holzernte und Logistik und die Entwicklung innovativer Produkte insbesondere aus Laubholz.

Es sind förderbar:

  • nach Nr. 2.1 der Richtlinie: „Investitionen zur ressourceneffizienten (material- und energieeffizienten) Verarbeitung und Vermarktung von forst- und holzwirtschaftlichen Erzeugnissen aus Laubholz, einschließlich der überbetrieblichen Zusammenfassung des Angebots“;
  • nach Nr. 2.2 der Richtlinie: „Investitionen zur Einführung neuer oder verbesserter Verfahren der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette Holz“;
  • nach Nr. 2.3 der Richtlinie: „Investitionen zur Entwicklung und Einführung innovativer Produkte, ressourceneffizienter Verfahren und Technologien im Zusammenhang mit Forst- und Holzerzeugnissen“;
  • nach Nr. 2.4 der Richtlinie: „Ressourceneffizienzberatung“.

 

Die Richtlinie zur Holz 2015, das Antragsformular sowie weitere Anlagen können Sie hier abrufen.

Antragseinreichung: zu den Stichtagen jährlich am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November.

 

(Stand der Seite: 19.08.2019)

Fragen rund um Beantragung, Bewilligung und Abwicklung

Geschäftsstelle Forst / Direkte Förderung
Wald und Holz NRW
Henrike Kahnt
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: 0251/91797-465
vCard: laden
Wald und Holz NRW
Kristian Jovi
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: 0251/91797-458
Fax: 0251/91797-470
vCard: laden

Fachliche Fragen beantwortet

Wald und Holz NRW
Gregor Dolle
Carls-Aue-Straße 91a
59939  Olsberg

Tel.: 02962/9775-34
Mobil: 0171/5872322
vCard: laden

» Seite drucken