Skip to main content

Förderung von Harvester-Entrindungsaggregaten "Debarking Heads"

Anträge auf Zuwendungen gemäß § 44 Landeshaushaltsordnung (= LHO) NRW können grundsätzlich von jedermann gestellt werden. Neben dem eigentlichen Antragsformular ist dabei eine Reihe weiterer Unterlagen bei der Bewilligungsbehörde (hier: Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen) vorzulegen.

Das Land Nordrhein-Westfalen gewährt Zuwendungen für die Anschaffung von bis zu zehn Harvester-Entrindungsaggregaten zur Unterstützung der Bekämpfung der Borkenkäferkalamität. Ziel ist es, im Frühjahr 2019 die Ausbreitung der Borkenkäfer infolge heißen und trockenen Wetters einzudämmen.

  • Fördersatz von 50 %, maximal 6.000 EUR je Aggregat
  • Bis zu zwei Aggregate können je Unternehmen beantragt werden
  • Betriebssitz des Antragstellers in NRW
  • Überwiegender Einsatz der Aggregate in NRW
  • Nutzungsdauer mindestens 5 Jahre

Förderanträge können ab sofort bei der Geschäftsstelle Forst gestellt werden. Die Bewilligung erfolgt durch Wald und Holz NRW gemäß § 44 Landeshaushaltsordnung NRW (LHO) als «De minimis» -Beihilfe.

 

Das hier dargestellte Förderverfahren findet keine Anwendung für Fördermaßnahmen gemäß den folgenden Förderrichtlinien:

  • Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung forstlicher Maßnahmen im Privatwald vom 20.07.2015
  • Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Förderung forstlicher Maßnahmen im Körperschaftswald vom 17.09.2015

  • Richtlinie forst- und holzwirtschaftliche Erzeugnisse (Holz 2015) vom 31.08.2015

Die Landeshaushaltsordnung, das Antragsformular sowie weitere Anlagen können Sie hier abrufen.  

 

  
(Stand der Seite: 22.08.2019)
 

Fragen rund um Beantragung, Bewilligung und Abwicklung

Geschäftsstelle Forst / Direkte Förderung
Wald und Holz NRW
Jens Grummt
Walme 50
34414  Warburg-Scherfede

Tel.: 05642/94975-24
Mobil: 0171/5870019
Fax: 05642/94975-22
vCard: laden

» Seite drucken