Skip to main content
Förderung für
den Waldbesitz

Fachkolloquium: Zukunft der Buche in Nordrhein-Westfalen

16. und 17. August 2022

Das Zentrum für Wald und Holzwirtschaft (ZWH) im Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen veranstaltet am 16. und 17. August 2022 ein Fachkolloquium im Waldinformationszentrum Hammerhof zum Thema. „Zukunft der Buche in Nordrhein-Westfalen“ – ein Beitrag zur Erweiterung des Kenntnisstandes zur Bewirtschaftung der Buche im Zeichen des Klimawandels.

 

In den vergangenen Jahren haben die Schadsymptome an unseren Buchenbeständen wie z. B. frühzeitiger Laubverlust, Kurztriebhäufung, Spießkronenbildung, stetig zugenommen. Deutlich wurde, dass die zunehmende Häufigkeit von Witterungsextremen (Dürre, Frostereignisse) zu einer erheblichen Vitalitätsschwächung geführt haben – und dies nicht nur auf den durch Sommertrockenheit bestimmten Grenzstandorten. Damit ändern sich auch die Konkurrenzverhältnisse in der Baumschicht der Buchenwälder, die Konkurrenz zwischen den einzelnen Schichten dieser Wälder und die Möglichkeiten der Waldverjüngung, unter dem Schirm der Altbuchen zu überdauern. Diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahrzehnten fortsetzen und wahrscheinlich verstärken.

Ist die Sorge um die Zukunft der Buche berechtigt?

Die Tagung möchte mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Praxis die Frage diskutieren, wie unsere Buchenwälder auf die veränderten Bedingungen im Klimawandel eingestellt werden können. Tatsächlich ist nicht sichergestellt, dass die Buche dort wo sie jetzt standortgerecht ist auch in Zukunft noch standortgerecht sein wird. Es sind zukunftsweisende Behandlungskonzepte notwendig. Diese setzen u. a. auf die Buchen-Naturverjüngung. Bildet sie doch ein beträchtliches Konkurrenz- und Auslese- aber damit auch Anpassungspotential an sich ändernde Lebensbedingungen.

 

Thomas Kämmerling                                    Andreas Wiebe

Leiter Wald und Holz NRW                          Leiter Wald und Holz NRW

Waldforschung für die Praxis - Fachkolloquium „Zukunft der Buche in NRW“

Erweiterung des Kenntnisstandes zur Bewirtschaftung der Buche im Zeichen des Klimawandels

Dienstag, 16. August 2022

 Moderation: Michael Blaschke, Wald und Holz NRW
10:00Begrüßungen
 Dr. Bertram Leder
Wald und Holz NRW, Leiter Zentrum für Wald und Holzwirtschaft

Abteilungsleitung
Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz
des Landes Nordrhein-Westfalen

Thomas Kämmerling und Andreas Wiebe
Leitung Wald und Holz NRW
10:50Vulnerabilität und Anpassungsfähigkeit der Rotbuche im Klimawandel
Prof. Dr. Peter Spathelf,
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde
11:10Von der „Mutter des Waldes“ und einem „faulen Waldaristokraten“ –
Rückblicke auf die wechselvolle Geschichte der Buche

Dr. Bernward Selter,
Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft
11:30Klima-Sensitivität der durch Buchenwaldgesellschaften
geprägten potentiellen natürlichen Vegetation (pnV)

Jakob Fei,  Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt
Baden-Württemberg, Abt. Waldwachstum
11:50Buchenrindennekrose und Buchenkomplexerkrankung mit erheblicher Bruchgefahr als Symptome des Klimawandels -
Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Maßnahmen

Dr. Mathias Niesar,
Wald und Holz NRW, Zentrum für Holzwirtschaft
12:10Diskussion
12:30Mittagsimbiss
13:30 UhrExkursion
Regionalforstamt Hochstift

Roland Schockemöhle, Leiter Regionalforstamt Hochstift
Marina Jürgens, Revierförsterin Forstbezirk Neuenheerse

Naturwaldzelle Hellberg
Vitalität der Buchen in Nordrhein-Westfalen -
"Vergleich von Naturwaldzellen und Wirtschaftswald"
Michael Elmer, Klaus Striepen, Wald und Holz NRW

Marteloskop Buche
Dr. Carolin Stiehl, Heiner Heile
Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft 
17:00Das Wisentgehege Hardehausen
Theresa Albracht, Wald und Holz NRW, Regionalforstamt Hochstift 
19:00Abendessen 

Mittwoch, 17. August 2022

09:00Klimawandel und Anpassungsfähigkeit der Buche aus Sicht der
ökologischen Genetik

Prof. Dr. Erwin Hussendörfer, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
09:20Stärken und Schwächen der Buche im Klimawandel
Karoline Flume, Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft 
09:40Die Buche im Fokus des forstlichen Umweltmonitorings in NRW
Dr. Nadine Eickenscheidt, Landesamt für Natur, Umwelt und
Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
10:00Projektvorstellung BucheAkut: Buchenkalamitäten im Klimawandel in Niedersachsen, Hessen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Ursachen, Folgen, Maßnahmen
Joscha Menge, Forstliches Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha
10:20Diskussion / Kaffeepause
11:00Situation der Buche an ihrer Südosteuropäischen Verbreitungsgrenze
Dr. Jürgen Willig,
Servicezentrum Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA)-Gießen,
Hessen-Forst
11:20Was sagt das Waldbaukonzept NRW zur Behandlung der Buche?
Dr. Carolin Stiehl, Alexander Weller, Wald und Holz NRW,
Zentrum für Wald und Holzwirtschaft 
11:40Die Rotbuche als wichtiges wirtschaftliches Rückgrat eines großen
Forstbetriebes am Beispiel der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe

Hans-Ulrich Braun, Landesverband Lippe
12:00Diskussion
12:15Mittagsimbiss
13:45Probleme mit der Buche im urbanen Raum - Auswirkungen auf
Verkehrssicherheitund künftige Verwendung

Prof. Dr. Rolf Kehr, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst,
Fakultät Ressourcenmanagement
14:05Sichere und innovativen Holzernte im Laubholz
Thilo Wagner, Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft
14:25Diskussion / Kaffeepause
14:45Ressourcenverfügbarkeit, ökologische und klimapolitische Bedeutung
von Holz als Bau- und Rohstoff

Martin Schwarz, Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft
15:05Verwendungsmöglichkeiten & Potential der Buche im Bereich holzbasierte
Bioökonomie und Smart Materials

Dr. Stefanie Wieland, Wald und Holz NRW, Zentrum für Wald und Holzwirtschaft
15:25Pollmeier BauBuche - ein Hochleistungswerkstoff aus heimischen Wäldern
Doris Tegelkamp, Annabel Richardt, Pollmeier Massivholz GmbH & Co.KG
15:45Diskussion und Abschluss der Tagung

Kontakt

Wald und Holz NRW

Zentrum Wald und Holzwirtschaft

Tel.: +49 2931 78660

Email: zwh@wald-und-holz.nrw.de

 

Programm-Flyer

Laden Sie hier unseren Flyer mit allen Informationen zum Programm und zur Anmeldung als PDF-Dokument herunter:

Fachkolloquium „Zukunft der Buche in Nordrhein-Westfalen"

 

Fachkolloquium „Zukunft der Buche in NRW

Erweiterung des Kenntnisstandes zur Bewirtschaftung der Buche im Zeichen des Klimawandels

Die Plätze für eine Teilnahme in Präsenz sind bereits vergeben. Die Tagung wird als Hybridveranstaltung durchgeführt. Die Onlineteilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Die Chatfunktion ermöglicht eine Teilnahme an den Diskussionen.

Für die Teilnahme den Link zum Livestream im Infokasten nutzen.

 


» Seite drucken