Hohe Waldbrandgefahr in NRW - Wald & Holz Skip to main content

Hohe Waldbrandgefahr in NRW

Besondere Vorsicht erforderlich

23.07.18Warnmeldung

Der vom Deutschen Wetterdienst erstellte Waldbrandgefahrenindex (WBI) erreicht auch in den nächsten Tagen in vielen Regionen die Stufe 4 von 5, örtlich wird auch mit sehr hoher Waldbrandgefahr, Stufe 5 von 5, gerechnet.

Wald und Holz NRW bittet alle, durch umsichtiges Verhalten Waldbrände zu vermeiden:

  • Halten Sie sich an das gesetzliche Rauchverbot im Wald – es gilt vom 01. März bis zum 31. Oktober.
  • Beachten Sie das Verbot offenen Feuers im Wald und im Abstand von 100 Metern vom Wald.
  • Nehmen Sie Glas mit aus dem Wald – Der Brennglaseffekt kann Waldbrände auslösen.
  • Lassen Sie Waldwege und Waldzufahrten frei – sie dienen als Rettungswege.
  • Stellen Sie Ihr Kraftfahrzeug nur auf befestigten Flächen ab – der heiße Auspuff / Katalysator kann trockenes Gras in Brand setzen.
  • Drücken Sie Ihre Zigaretten aus. Glimmend weggeworfene Kippen lösen immer wieder Waldbrände aus.

Wenn Sie einen Waldbrand bemerken:

  • Löschen Sie kleine Entstehungsbrände, wenn es Ihnen gefahrlos möglich ist.
  • Melden Sie Brände über die „112“.
  • Verlassen Sie den Gefahrenort auf kürzestem Weg.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zum Waldbrandgefahrenindex finden Sie unter www.dwd.de.

Pressekontakt

Wald und Holz NRW
Friedrich Louen
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster

Tel.: 0251/91797-211
Mobil: 0171/5871721
vCard: laden

» Seite drucken