Mögliche Bedrohung unserer Eschen durch Einschleppung des Asiatischen Eschenprachtkäfers (Agrilus planipennis) - Wald & Holz Skip to main content

Mögliche Bedrohung unserer Eschen durch Einschleppung des Asiatischen Eschenprachtkäfers (Agrilus planipennis)

Waldschutz - Infomeldung Nr. 1/2018

23.01.18Pressemitteilung

Meldepflicht des Käfers bei Eschenholzimporten und Beschau- und Zeugnispflicht bei Eschenholzimporte und
Registrierungspflicht für Importfirmen.

grüner Eschenprachtkäfer
Quelle: PA-DCNR – Forestry Archives, Bugwood.org

Der 13 mm lange und 2 mm breite, grün-metallisch gefärbte Asiatische Eschenprachtkäfer ist in weiten Teilen Asiens und dem Osten Russlands beheimatet. Ein Vorkommen um Moskau hat sich bereits etwa 400 km nach Westen ausgedehnt und es ist sehr wahrscheinlich, dass der Käfer inzwischen auch in Weißrussland und der Ukraine angekommen ist. Die Gefährlichkeit des Käfers zeigt eindringlich die Situation in Teilen der USA und Kanada. Vermutlich mit dem Transport von Eschenholz und Eschenholzprodukten verschleppt, trat der Käfer 2002 in Michigan das erste Mal auf.

Seither sind dem Käfer in Nordamerika 20 Millionen Eschen zum Opfer gefallen.

Biologie und Symptome

Die weiblichen Käfer legen ihre Eier einzeln in Rindenrissen und -spalten lebender Eschen ab. Die geschlüpften Larven bohren sich in die Rinde und fressen dort zwischen Rinde und Kambium und hinterlassen dabei serpentinenförmige, mit bräunlichem Bohrmehl gefüllte Fraßgänge. Die meist nach einem Jahr fertig entwickelten Käfer bohren sich dann aus einem D-förmigen Loch (3-4 mm) aus dem Stamm heraus und der Kreislauf beginnt erneut.Bei einem Befall kommt es an den betroffenen Bäumenzunächst zu Blattverfärbungen und einzelnen abgestorbenen Ästen. An den Rindenpartien, die über den Larvengängenliegen, bilden sich häufig vertikale Risse. Je nach Befallsstärke stirbt der Baum i.d.R. nach 1 - 3 Jahren ab.

Pressekontakt

SPA Waldschutzmanagement
Wald und Holz NRW
Dr. Mathias Niesar
Steinmüllerallee 13
51643 Gummersbach

Tel.: 02261/7010-310
Mobil: 0171/5870020
vCard: laden

» Seite drucken