Skip to main content
Förderung für
den Waldbesitz

NRWeb.TV – Xylobius - Biotopholz als Quelle der Vielfalt, 23.04.2021, 14:30 Uhr

Die Biotopholzstrategie mit dem etwas sperrigen Namen "Xylobius" wird seit rund fünf Jahren im Staatswald umgesetzt. Dem Namen entsprechend geht es hier um Tiere und Pflanzen, die für ihren Lebensraum auf Holz angewiesen (xylobiont) sind. Dabei kann es sich um lebendes Holz für den Horst- und Höhlenbau handeln oder aber um Totholz, das Nahrungs- und Lebensraum zugleich darstellt.

In den vergangenen fünf Jahren haben die Försterinnen und Förster in den Revieren über 23.000 Biotopbäume mit einer Masse von rund 90.000 Kubikmeter erfasst. Die Erhebung geschieht mittels einer von Wald und Holz NRW entwickelten App, der sogenannten "Biotopbaum-App", die sich auf den Revier-Toughpads der Kolleginnen und Kollegen befindet. Da in den Prozessschutzflächen, wie Naturwaldzellen und Wildnisentwicklungsgebieten, eigene Monitorings durchgeführt werden, erfolgt die Anwendung von Xylobius nur im bewirtschafteten Wald. Als integrativer Naturschutz dient die Strategie neben der Steigerung der Biodiversität somit auch der Vernetzung der Prozessschutzflächen.  

Referent: Dr. Burkhard Herzig, Sachbearbeitung im Team Geschäftsführung Staatswald und im Team Produktentwicklung
Moderator: Andreas Wiebe, Leiter Wald und Holz

Downloads und Links:
Vortrag Dr. Burkhard Herzig
Xylobius - Biotopholz als Quelle der Vielfalt
Xylobius: Die Biotopholzstrategie von Wald und Holz NRW​​​​​​​
Youtube-Video Biotopholzstrategie "Xylokius"

Pressekontakt

Wald und Holz NRW
Michael Blaschke
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: +49 251 91797 210
Mobil: +49 151 19514378
Fax: +49 251 23724 210
vCard: laden

Fachkontakt

Wald und Holz NRW
Dr. Burkhard Herzig
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: +49 251 91797 399
Mobil: +49 151 19514379
vCard: laden

» Seite drucken