Skip to main content

Klimawandel: Wie verhalten sich Kuckuck, Groppe & Co.?

29.10.19Pressemitteilung

Ausflugstipp für Sonntag: Sonderführung durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel zum Klimawandel in der Region. Kostenfrei für Klimaschützer.

Schleiden-Vogelsang, den 28. Oktober 2019. Warum hat der Kuckuck plötzlich ein Terminproblem? Wird der Admiral zum Stubenhocker und wenn ja, tut es ihm gut? Gibt es Gewinner und Verlierer des Klimawandels im Nationalpark Eifel und welche Auswirkungen hat er auf die Entwicklung unserer Natur? Antworten zu den Fragen dieses hochaktuellen Themas gibt ein Nationalpark-Ranger bei der 90minütigen Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Diese findet am kommenden Sonntag, den 3. November um 14 Uhr im Nationalpark-Zentrum Eifel statt.

Die Teilnahme kostet für Erwachsene 10 Euro (ermäßigt 6 Euro). Als Beitrag für den Klimaschutz lädt das Nationalpark-Zentrum alle, die an diesem Tag nachweislich den ÖPNV genutzt haben, kostenfrei zu dieser Sonderführung ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die große Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume mit über 50 Tast-Installationen, Modellen und Tierpräparaten regt zum Staunen, Entdecken, Mitmachen und Träumen an. Die gesamte Ausstellung ist barrierefrei erlebbar, mehrsprachig und auch für seh- und hörbehinderte Gäste attraktiv. Sie ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Neben Gruppenangeboten und Sonderführungen werden dort auch täglich um 14 Uhr geführte Erkundungstouren angeboten. Weiter Informationen: www.nationalparkzentrum-eifel.de

Kontakt

Wald und Holz NRW
Martin Weisgerber
Urftseestraße 34
53937  Schleiden

Tel.: 02444/9510-56
Fax: 02444/9510-85
vCard: laden

» Seite drucken