Skip to main content

Die „Wald und Holz NRW"-Meile auf den DLG-Waldtagen

20.08.19Pressemitteilung

Vom 13. bis 15. September 2019 präsentiert sich der der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein- Westfalen mit einer eigenen „Wald und Holz NRW“-Meile auf den diesjährigen DLG-Waldtagen.

„Ich freue mich, dass Wald und Holz NRW bei den DLG Waldtagen als Mitveranstalter dabei ist“, sagt Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW. „Eine gelungene Kooperation zahlreicher engagierter Partner, die sich gerade jetzt in schwierigen Zeiten für den Wald und die zahlreichen wichtigen Leistungen des Waldes für unsere Gesellschaft engagieren.“

Orkane, Borkenkäfer und Dürre haben den Wäldern enorm zugesetzt. Großer Verlierer bei den Kalamitäten sind vor allem die Fichten, die flächig wegfallen. Mittlerweile leiden auch Laubbäume unter der andauernden Hitze und Trockenheit. Was die engagierten und kompetenten Forstleute von Wald und Holz NRW leisten, um als Hüter des Waldes die nachhaltigste und natürlichste Landnutzung für die Zukunft zu sichern, erfahren die Besucherinnen und Besucher der DLG Waldtage auf der „Wald und Holz NRW“-Meile.

  • Zur Bewältigung dieser Herausforderungen hat Wald und Holz NRW ein Waldbaukonzept entwickelt, das helfen soll, den Wald für die Zukunft fit zu machen. Wie das funktioniert erleben die Besucherinnen und Besucher der DLG Waldtage auf einem Waldbauparcours, auf dem an verschiedenen Stationen Aspekte des NRW Waldbaukonzeptes vorgestellt werden.
  • Portraits erläutern Gastbaumarten und ihre Verwendungsmöglichkeiten im klimastabilen Wald der Zukunft.

  • Des Weiteren erwartet die Besucher das Bodenprofil des geologischen Dienstes NRW.

  • In Zeiten von Sturm- und Borkenkäferkalamitäten ist die Qualitätssicherung in der Bestandesbegründung und Jungbestandspflege von besonderer Bedeutung. Experten des Forstlichen Bildungszentrums stellen neue Konzepte in verschiedenen Livevorführungen vor.

  • Unsere Experten vor Ort geben den Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern mit Hilfe unserer Publikationen „Praxisleitfaden Fichten-Borkenkäfer“ und „Praxisleitfaden Walderneuerung nach Waldschäden“ viele praktische und hilfreiche Tipps, um die zukünftigen Waldgenerationen im Zeiten des Klimawandels um- und aufzubauen.

  • Als vielfältiger Dienstleister in allen Waldfunktionen präsentiert Wald und Holz NRW die Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten in der Forstverwaltung.

  • Kinder sind auf der „Wald und Holz-Meile“ besonders willkommen. Sie erwartet ein umfangreiches Angebot spielerischer und lehrreicher Unterhaltung. Immerhin ist Wald und Holz NRW einer der größten Anbieter von Umweltbildung in NRW.

  • Lichtenau gehört zum Regionalforstamt Hochstift. Unter anderem zeigen unsere Forstleute der Region unser Engagement im Waldnaturschutz. Ein Beispiel ist das Tuff-LIFE-Projekt, welches sich um die seltenen Tuffsteinquellen kümmert.

  • Maschinen oder Pferde? Eine in der Öffentlichkeit häufig und emotional diskutierte Frage. Auf der „Wald und Holz-Meile“ zeigen wir die Antwort: Maschinen und Pferde! Die Interessensgemeinschaft Zugpferde e.V. zeigt den Besucherinnen und Besucher der DLG Waldtage praktische Arbeit mit dem Pferd im Wald. Technik und Pferd schließen sich nicht aus. Zum Beispiel Weißtannensaat mit dem Pferd ist in Zeiten des Klimawandels eine gute Möglichkeit, die Wälder widerstandsfähiger zu machen. „Hier wird uns die Möglichkeit gegeben, ein Schaufenster der Pferdearbeit im Wald zu zeigen“, freut sich Elmar Stertenbrink, 1. Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Zugpferde e.V.

  • Auch die mobile Ausstellung zu Wald, Forstwirtschaft und stofflicher Holzverwendung kommt zu den Waldtagen und vermittelt auf lebendige Art und Weise Kompetenz und Wissen über den Rohstoff Holz. Holzbaufachleute beraten vor Ort auf den DLG Waldtagen.

  • Eine alternative Bestattungsform bietet das FriedWald-Konzept der Friedwald GmbH an. Auf der „Wald und Holz-Meile“ können sich die Besucher über die Möglichkeiten einer naturverbundenen Baumbestattung informieren. Julika Steppat von der Friedwald GmbH widmet sich auf den DLG Waldtagen diesem schwierigen und oft verdrängten Thema: „Ich werde erklären, warum es gerade zu Lebzeiten wichtig ist, über das Leben danach nachzudenken.“

  • Die neuesten Forschungsergebnisse in Sachen Softwarelösungen für den Wald sind auch Thema auf der „Wald und Holz-Meile“. Gregor Nägele und sein Team informieren die Besucher über die Projektergebnisse des Forschungsprojektes Cluster WIS, ein clusterübergreifendes, standardisiertes Waldinformations- und Managementsystem, sowie die Forsteinrichtungssoftware KlimaWIS.NRW-FE. „Die „Wald und Holz NRW“-Meile ist dazu ein passender Rahmen, denn Wald und Holz NRW ist immer ein Garant für eine gute Partnerschaft rund um Lösungen für den Wald“, so Nägele.

  • Die Folgen des Klimawandels und die Bewältigung der großen Borkenkäferkalamität werden eine Mammutaufgabe für die Forstwirtschaft. Eine Aufgabe für Jahrzehnte. Die DLG-Waldtage sind ein ideales und zu Gesprächen anregendes Forum für alle am Wald interessierten Menschen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wald und Holz NRW freuen sich auf drei intensive und informative Tage des Austausches mit den Besucherinnen und Besuchern.

     

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Michael Blaschke
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147  Münster

Tel.: 0251/91797-210
Mobil: 0151/19514378
vCard: laden

» Seite drucken