Skip to main content

Renaturierung als Hochwasserschutz

„Auf zu neuen Ufern“

06.02.19Pressemitteilung

Gemäß dem Motto „Auf zu neuen Ufern“ waren Förster des Regionalforstamts Hochstift vergangene Woche zu Besuch beim Wasserverband obere Lippe (WOL) in Büren.

Nach einer Vorstellung des WOLs durch den Geschäftsführer Volker Karthaus, ging es auf Exkursion entlang des Flusses „Alme“ in Höhe Ringelstein. Vor Ort verdeutlichten die Gewässerexperten die Aufgaben des WOLs, der den Hochwasserschutz mit entsprechenden Renaturierungen kombiniert. Dem in der Vergangenheit stark begradigten Fluss wurde an dieser Stelle über umfassende Renaturierungsmaßnahmen ein natürlicherer Verlauf gegeben.

Durch die Beseitigung eingebauter Uferbefestigungen und der Anlage zahlreicher Windungen und Buchten, wurde die Flussausbreitung und -länge an dieser Stelle nahezu verdoppelt. Gefälle und Fließgeschwindigkeit können so variiert und wo gewollt gemindert werden. Zusätzlich quer zur Fließrichtung eingebrachte Baumstämme unterstützen diese Effekte und dienen als „Strömungslenker“. Dies minimiert nicht nur die Gefahr von Beeinträchtigungen durch Hochwasser, sondern beugt auch der Absenkung des Grundwasserspiegels vor.

Zudem erhält der Fluss aus ökologischer Sicht eine deutliche Aufwertung und ist für viele Pflanzen- und Tierarten als Lebensraum deutlich attraktiver. Von den Kleinstlebewesen wie Köcherfliegenlarven über Bachforelle und Groppe bis zum Schwarzstorch, werden viele Tiere von den Maßnahmen profitieren können.

Anders als der Wasserverband stehen die Förster im Wald oftmals mit kleineren Fließgewässern in Verbindung. So erläuterte Projektförsterin Lena Bleibaum zum Abschluss an einem Bachlauf im Leiberger Wald, die Planungen im LIFE-Projekt zur Optimierung der Lebensräume von Kalktuffquellen und Bächen. Damit war der Exkursionstag für alle Beteiligten eine gelungene Abwechslung und ließ Platz zum gemeinsamen Austausch.

Weitere Bilder

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Lena Bleibaum
Walme 50
34414  Warbug-Scherfede

Tel.: 05642/94975-0
Mobil: 0151/58021280
vCard: laden

» Seite drucken