Skip to main content

Bergische Waldschule in Engelskirchen eröffnet

12.06.19Pressemitteilung

Schüler an der Birkenbar, ein Waldbodenmuseum, Musikinstrumente aus Holz und Rinde, Waldkunst und Stockbrot am offenen Feuer.

Mit einem bunten, fröhlichem Fest wurde die Bergische Waldschule in Engelskirchen am 27. Mai 2019 eröffnet. Der Eröffnung war eine intensive Waldwoche mit der ganzen Schule vorangegangen.
Als eine umweltpädagogische Einrichtung des Regionalforstamtes Bergisches Land ist die Bergische Waldschule nun eine Kooperation mit der Grundschule Schnellenbach und der Gemeinde Engelskirchen eingegangen.

Die Bergische Waldschule ist in der Region keine Unbekannte: Viele Jahre war sie im Schloss Heiligenhoven untergebracht, bis eine Änderung in der Nutzung einen anderen Standort erforderlich machte.

Försterin und Waldpädagogin Anne Kamp, eine Pionierin der Waldpädagogik in NRW, freut sich sehr über den neuen Standort und die neuen Räume in der GGS Schnellenbach. Sie ist begeistert vom großen Engagement der Lehrkräfte an der Gemeinschaftsgrundschule Schnellenbach, mit der nun eine intensive Zusammenarbeit geplant ist. Aber auch anderen Schulen in der Region steht die Bergische Waldschule offen.

Susanne Weiß, Schulleiterin der GGS Schnellenbach, Dr. Gero Karthaus, Bürgermeister der Gemeinde Engelskirchen und Forstamtsleiter Kay Boenig vom Regionalforstamt Bergisches Land freuen sich über den gelungenen Auftakt einer Kooperation, die für alle Beteiligten ein echter Gewinn ist.

Das dies die 142 Schülerinnen und Schüler genau so sehen, davon konnte man sich auf dem großen Schulfest zur Eröffnung der Waldschule selbst überzeugen.

Weitere Bilder

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Martin Barth
Steinhaus 1
51429  Bergisch Gladbach

Tel.: 02261/7010-308
Mobil: 0171/5871331
vCard: laden

» Seite drucken