Nachbericht: Deutsche Waldtage 2018 - Wald & Holz Skip to main content

Nachbericht: Deutsche Waldtage 2018

Wald und Holz NRW rief mit rund 20 Aktionen zur gemeinsamen Bewegung im Wald auf

20.09.18

Am vergangenen Wochenende fanden in ganz Deutschland die ersten Deutschen Waldtage statt. Gemeinsam im Wald aktiv sein - Dazu hat auch Wald und Holz NRW aufgerufen. In Kooperation mit Sportclubs und Vereinen vor Ort haben die Försterinnen und Förster rund 20 Veranstaltungen auf die Beine gestellt und zahlreiche Gäste in den Wald gelockt.

Mann mit Bogen
Bogenschießen am Hammerhof (Foto: Jan Preller, Wald und Holz NRW)

Bei geführten Wander-Touren durch den Arnsberger Wald und die Baumberge erfuhren sie Wissenswertes über den Wald und die artenreiche Pflanzen- und Tierwelt. Etwa 60 Personen haben an der Waldwanderung in den Baumbergen teilgenommen. Für Förster Matthias Schulte-Everding war die Exkursion damit ein voller Erfolg.

Auch im Hochstift zieht man eine positive Bilanz für das Wochenende. Bei der Bogenschießaktion am Hammerhof haben sich am Sonntag zahlreiche Besucherinnen und Besucher beim Zielen mit Pfeil und Bogen am Stand und beim 3D-Parcours im Wald versucht. Organisiert wurde die Aktion gemeinsam mit den Woitenbergschützen des SV Lütgeneder. Das generationsübergreifende Angebot für Jung und Alt kam so gut an, dass weitere gemeinsame Veranstaltungen am Hammerhof geplant sind. Der Waldspaziergang mit Hund am Jugendwaldheim Ringelstein war ebenfalls ein voller Erfolg. Försterin Lena Bleibaum unternahm mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und einer ausgebildeten Hundetrainerin der Bürener Hundeschule Möhring eine Wanderung mit anschließendem Agility-Hindernis-Parcours.

Darüber hinaus fanden geführte Wandertouren am Schloss Raesfeld im Münsterland und im Revier Eiserfeld sowie eine Reitexkursion in Hürtgenwald statt. Bei einer Yoga-Stunde im Diersfordter Wald übten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem in Achtsamkeit und Ruhe. Etwas rasanter ging es dagegen bei den Mountainbike-Touren, z.B. durch Sundern, durch die Haard und im Waldgebiet Bruchhausen-Wiemeringhausen zu. Im Ruhrgebiet tauschten sich rund 25 Biker mit Förster Albert Oelmann über ein rücksichtsvolles Miteinander im Wald aus. Auch Förster Martin Wiegelmann lockte mit seiner 3-stündigen Mountainbike-Tour viele begeisterte Sportlerinnen und Sportler in den Wald. Andere wiederum wagten bei einer Kletterstunde im Hochseilgarten Hürtgenwald und im Dämmerwald bei Schermbeck einen Blick von oben auf die Baumkronen und den Waldboden. Sportliches Geschick war auch beim Parcours im waldpädagogischen Zentrum Burgholz gefragt.

Getreu dem Motto "Wald bewegt" sind solche sportlichen Aktionen eine tolle Möglichkeit, die Menschen in den Wald zu holen, langfristige Beziehungen zu Sportvereinen zu knüpfen und die gegenseitige Rücksichtnahme im Wald zu fördern. Wald und Holz NRW freut sich daher auch zukünftig auf zahlreiche spannende Kooperationen.

Weitere Bilder

Menschen und Hunde im Wald
Menschenmenge im Wald
Menschen im Wald
Menschen auf Fährrädern
Gruppenfoto
 

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Katja Niewienda
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster

Tel.: 0251/91797-213
Mobil: 0171/5873290
vCard: laden

» Seite drucken