Harvestersimulator auf dem Berufsbildungskongress in Berlin - Wald & Holz Skip to main content

Harvestersimulator auf dem Berufsbildungskongress in Berlin

Das Forstliche Bildungszentrum NRW zeigt innovative Berufsbildung von Morgen

09.07.18Pressemitteilung

Die Digitalisierung ist aus der Ausbildung der grünen Berufe nicht mehr wegzudenken. Wald und Holz NRW und sein Forstliches Bildungszentrum NRW in Arnsberg ist mit seinem "Forstmaschinenführertraining 4.0" bundesweit ein Vorreiter.

Mann sitzt auf Harvester
Foto: Wald und Holz NRW

Auf Einladung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigte das Forstliche Bildungszentrum NRW jetzt eine kongressbegleitende Ausstellung mit einem vielbeachteten Harvestersimulator auf dem Berufsbildungskongress in Berlin.

Unter dem Motto "Für die Zukunft lernen: Berufsbildung von morgen - Innovationen erleben" tauschten sich rund 900 Berufsbildungsexpertinnen und -experten aus 25 Ländern über die aktuellen Herausforderun­gen und Perspektiven der beruflichen Bildung aus. Bei den Kongressbesucherinnen und -besuchern kam das Arnsberger Modell der arbeitsplatz-und prozessorientierten Weiterbildung sehr gut an. Besonders fasziniert zeigten sich die Gäste, wie perfekt die virtuelle Welt (Harvestersimulator) der realen Arbeitswelt entspricht und somit Techniken erlernt werden, die unmittelbar im folgenden praktischen Einsatz mit den schuleigenen Maschinen des Forstlichen Bildungszentrums NRW umgesetzt werden können.

Das Arnsberger Konzept "Forstmaschinenführertraining 4.0" mit neuesten Harvestersimulationen besteht aus einer umfassenden Datenanalyse mittels Videoeinsatz und einer anschließenden individuellen Gestaltung von Übungen. Über ein Learning Management System ist ein internationaler Austausch von Lernsituationen mit dem Simulator möglich. Die Diskussionen auf dem BIBB-Kongress haben gezeigt, dass die berufliche Bildung zum Teil neu gedacht werden muss, um die Zukunft erfolgreich zu meistern. In der digitalen Arbeistwelt der Zukunft nimmt besonders die Bedeutung der Weiterbildung zu. Hierzu ist es weiterhin erforderlich, attraktive und moderne Lernmedien und -methoden zu schaffen. Eine Herausforderung, der sich die Bildungsexpeften von Wald und Holz NRW gerne stellen.

Der alle vier Jahre stattfindende Fachkongress wird veranstaltet vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Das Institut ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus-und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus-und Weiterbildung.

Pressekontakt

Wald und Holz NRW
Thilo Wagner
Alter Holzweg 93
59755 Arnsberg

Tel.: 02931/7866-311
Mobil: 0171/5870096
Fax: 02931/7866-333
vCard: laden

» Seite drucken