24. und 25. November: Klostermann-Wochenende am Hammerhof - Wald & Holz Skip to main content

24. und 25. November: Klostermann-Wochenende am Hammerhof

11.10.18Pressemitteilung

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durchstreiften Wildererbanden auch die Wälder des Eggegebirges in Ostwestfalen.

Hermann Klostermann
Hermann Klostermann (Quelle: Nicole Stock)

Von all den Wilderern hat nur Hermann Klostermann eine legendäre Berühmtheit erreicht. Wie seine Person aus historischer und heutiger Sicht einzuschätzen ist, wird immer wieder leidenschaftlich diskutiert.

Am Hammerhof wurde Hermann Klostermann im Jahr 1885 zum letzten Mal in der Gegend verhaftet. An diesem historischen Ort, von dem man lange Zeit glaubte, dass hier die heute noch nachvollziehbare Geschichte Klostermanns endete, zeigt das Waldinformationszentrum zusammen mit Produzent und Regisseur Peter Schanz von Blautann-Film am Samstag, den 24. November, um 19 Uhr das neue Doku-Drama "Jäger und Gejagter - der Wilddieb Hermann Klostermann" , das in der Region mit großem Aufwand gedreht wurde. Der Eintritt kostet 6,50€.

Dass die Geschichte des Wilderers jedoch noch weiterging, weiß Hans-Dieter Hibbeln. Aktuelle Forschungen des pensionierten Polizeibeamten, der seit Jahrzehnten das Leben des Wilddiebs akribisch analysiert, bringen neue Erkenntnisse ans Licht, die der Klostermann-Spezialist am Sonntag, den 25. November, um 17 Uhr in seinem Vortrag "Wilderer Klostermann - Wahrheit und Legende" vorstellen wird. Die Tickets kosten 4€.

Karten können schon jetzt im Vorverkauf an der Infotheke des Hammerhofs bezogen werden.

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Charlotte Fricke
Walme 50
34414 Warburg-Scherfede

Tel.: 05642/94975-12
vCard: laden

» Seite drucken