Start der ersten Wald-Landesgartenschau in NRW - Wald & Holz Skip to main content

Start der ersten Wald-Landesgartenschau in NRW

Wald und Holz NRW informiert zum Multitalent Wald

12.04.17Pressemitteilung

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Landwirtschaftsminister Johannes Remmel haben heute (12. April) die Landesgartenschau in Bad Lippspringe in einer besonderen Waldkulisse eröffnet. Von der 33 Hektar großen Gesamtfläche nimmt der Kurwald 25 Hektar ein. Bis zum 15. Oktober sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, Blumenschauen und Themengärten zu bestaunen und Kraft im Erholungsraum Wald zu tanken. „Die Menschen erkennen zunehmend den Wert des Waldes als Erholungsraum und sind wieder stärker daran interessiert, diesen zu nutzen“, sagte Minister Remmel, der die Eröffnung der Landesgartenschau im Rahmen der #MenschWald-Thementour besuchte.

Hannelore Kraft mit Andreas Wiebe
Foto: Wald und Holz NRW

In Bad Lippspringe findet die bundesweit erste Gartenschau vor und in einer Wald-Kulisse statt. Sie ist darüber hinaus die erste NRW-Gartenschau in einem Kurort und bisher der kleinste Ort in Nordrhein-Westfalen, der eine Gartenschau ausrichtet. Weitere Besonderheit ist die direkte Verbindung zwischen Innenstadt und Wald, die es bisher so auch noch nie bei einer Gartenschau gab. Die Landesgartenschau ist bis zum 15. Oktober 2017 geöffnet.

Vertreter vom Landesbetrieb Wald und Holz
Foto: Wald und Holz NRW

Multitalent Wald

Der Wald ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten und dient uns Menschen als Erholungsort. Er filtert Schadstoffe aus der Luft, reinigt unser Trinkwasser und leistet so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Der Wald und der vielseitig einsetzbare Rohstoff Holz bieten außerdem die Lebensgrundlage für viele Menschen in der Forst- und Holzwirtschaft und die Basis für täglich genutzte Produkte. „Der Wald ist ein Multitalent“, sagte Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW. „Wir von Wald und Holz NRW schützen, nutzen und stärken die vielfältigen Funktionen des Waldes, damit dieser auch nachkommenden Generationen erhalten bleibt.“

Ausstellung über die Welt der Buchenwälder
Foto: Wald und Holz NRW

Wald und Holz NRW auf der Landesgartenschau

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen präsentiert sich auf der Landesgartenschau mit einer Ausstellung über die faszinierende Welt der Buchenwälder. Nirgendwo sonst in Nordrhein-Westfalen gibt es so viel Buchenwaldfläche wie in Ost-Westfalen-Lippe. Im und rund um den Pavillon aus Buchenholz können Besucherinnen und Besucher den Wald erkunden. Dabei erfahren sie Wissenswertes zu Wildkräutern und Frühblühern, heimischen Waldtieren, Waldkultur und Baumarten sowie Holzhandwerk, Bauen mit Holz und Waldarbeit. Stationen des umliegenden Pfades sind zum Beispiel ein Hochsitz, ein Fußfühlpfad und ein Baumtelefon. An bestimmten Tagen zeigen Schülerinnen und Schüler ein eigens gestaltetes Erlebnis-Programm. An allen Sonn- und Feiertagen gibt es Vorführungen zum Holzrücken mit Pferden, Poetry-Slam und Holzhandwerk zu sehen.

Vertreter vom Landesbetrieb Wald und Holz
Foto: Wald und Holz NRW

Wald in NRW

935.000 Hektar Nordrhein-Westfalens sind bewaldet. Das entspricht 27 Prozent der Gesamtfläche des bevölkerungsreichsten Bundeslandes. Davon sind 58 Prozent mit Laubbäumen und 42 Prozent mit Nadelbäumen bewachsen. Häufigste Baumart in den NRW-Wäldern ist mit einem Anteil von 30 Prozent die Fichte, gefolgt von der Buche (19 Prozent). Der Holzvorrat bemisst sich auf insgesamt 277 Mio. m³ Holz. Durchschnittlich sind die Wälder 75 Jahre alt und Eigentum privater Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer (63 Prozent). Die restlichen Waldflächen verteilen sich auf Körperschaftswald (21 Prozent), Landes- (13 Prozent) und Bundeswald (3 Prozent). Insgesamt reduzieren der Wald und die Holznutzung in NRW die CO2 Emissionen jährlich um 18 Mio. Tonnen, was 6 Prozent der Gesamtemissionen entspricht. 880 Mio. Tonnen Kohlendioxid sind in den Wälder und 330 Mio. Tonnen in Holzprodukten gespeichert. 7,9 Mio. Tonnen werden durch Substitution und 5 Mio. Tonnen durch die Verwendung von Holz statt fossiler Energieträger eingespart.

Weitere Informationen

Landesgartenschau 2017

Pressekontakt

Wald und Holz NRW
Sonja Kling
Albrecht-Thaer-Straße 34
48147 Münster

Tel.: 0251/91797-213
Mobil: 0171/5872521
vCard: laden

» Seite drucken