Europäisches Netzwerk "Integrate" besucht den Kottenforst - Wald & Holz Skip to main content

Europäisches Netzwerk "Integrate" besucht den Kottenforst

10.07.17Pressemitteilung

Auf Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft fand am 26./27.6.2017 in Bonn die erste Sitzung des Europäischen Netzwerkes "Integrate" statt. Rund 50 Vertreter aus der Forst- und Umweltpolitik und der Wissenschaft aus 16 europäischen Staaten sowie der Europäischen Kommission haben dabei ihr Interesse unterstrichen, die Integration von Naturschutzaspekten in nachhaltig bewirtschafteten Wäldern weiter zu verstärken und zu verbessern. In einem Gastvortrag stellte der Leiter der Landesforstverwaltung NRW, Hubert Kaiser (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) die Waldpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen vor.

Teilnehmer der Veranstaltung stehen im Wald und bekommen auf einem Tablet eine Grafik gezeigt, deren Inhalt nicht erkennbar ist. gezeigt.
Die Exkursion bot Gelegenheit für spannende Diskussionen. (Foto: Theresa Cashore, EFI)

Das Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft organisierte gemeinsam mit dem Stadtforstamt Bonn eine Exkursion in den Kottenforst bei Bonn. Das erste Ziel war eine neu angelegte Simulations- und Trainingsfläche im Eichenwald, die von Andreas Schuck und Frank Kraus vom European Forst Institute vorgestellt wurde. Hier können Forstleute zukünftig am konkreten Bestand üben, wie Naturschutzaspekte in die Planung forstlicher Maßnahmen integriert werden können.
 

Teilnehmer der Veranstaltung stehen im Wald vor Schautafeln, auf denen das Biotopholzkonzept Xylobius vorgestellt wird. Der Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft präsentiert die Schautafeln.
Der Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft, Uwe Schölmerich, stellt die Umsetzung des Biotopholzkonzeptes "Xylobius" im Eichen-Wirtschaftswald vor. (Foto: Theresa Cashore, EFI)

Am folgenden Waldbild stellte der Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft, Uwe Schölmerich die besonderen Herausforderungen bei der Umsetzung des Biotopholzkonzeptes "Xylobius" in einem Eichen Wirtschaftswald zur Diskussion.

Weiteres Thema war das europäische Naturschutzprojekt "Villewälder - Wald- und Wasserwelten", welches gemeinsam vom Regionalforstamt und der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft durchgeführt wird.

 

 

Teilnehmer der Veranstaltung stehen in einer Gruppe im Wald, schauen und reden.
Die Exkursion bot Gelegenheit für spannende Diskussionen. (Foto: Klaus Striepen)

Die gelungene und diskussionsreiche Exkursion wurde mit einem Besuch an der Waldau abgerundet, wo der Stadtförster Sebastian Korintenberg über die Waldbewirtschaftung in einem stadtnahen Wald mit hohem Besucherandrang berichtete.

Pressekontakt

Projektleitung LIFE+ Projekt "Villewälder"
Wald und Holz NRW
Klaus Striepen
Flerzheimer Allee 15
53125 Bonn

Tel.: 02243/9216-52
Mobil: 0171/5871295
vCard: laden

» Seite drucken