Forstwirtschaftsmeister Martin Nolte als Botschafter für eine moderne, nachhaltige Forstwirtschaft in Berlin - Wald & Holz Skip to main content

Forstwirtschaftsmeister Martin Nolte als Botschafter für eine moderne, nachhaltige Forstwirtschaft in Berlin

Bundesforstminister hatte „Waldmacher“ zum 1. Deutschen Waldtag eingeladen

21.10.16Pressemitteilung

Martin Nolte folgte zusammen mit insgesamt 22 Waldarbeiterinnen und Waldarbeitern aus der ganzen Bundesrepublik einer persönlichen Einladung von Bundesforstminister Christian Schmidt. 

Gruppenfoto Eröffnungsfeier
Bundesforstminister Christian Schmidt bedankt sich bei Forstwirtschaftsmeister Martin Nolte und 21 Forstkolleginnen und -kollegen für ihre gute und wertvolle Arbeit für unsere Wälder. (Foto: Thomas Imo, BMEL)

Der Minister hatte anlässlich des
1. Deutschen Waldtages am 18. Oktober unter dem Motto „Unser Wald – Klimaschützer und Multitalent“ nach Berlin eingeladen, um sich bei Martin Nolte und den Forstkolleginnen und -kollegen stellvertretend für all jene „Waldmacher“ zu bedanken, die den Wald in Deutschland gestalten und bewahren. Der deutsche Wald sei das Ergebnis der Arbeit vieler fleißiger Hände, die sich tagtäglich um ihn kümmerten, so hieß es im Einladungsschreiben des Ministers. Waldarbeit sei ein anspruchsvolles Handwerk. Die „Waldmacher-Profis“ leisteten täglich mit Engagement und großer Verantwortung, mit fundiertem Wissen und praktischer Erfahrung einen bedeutenden Beitrag dazu, dass es unserem Wald und damit auch den Menschen gut gehe.

Martin Nolte arbeitet seit vielen Jahren als Arbeitslehrer im Forstlichen Bildungszentrum in Arnsberg. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Vermittlung von forstlichen Arbeitstechniken. Er beschränkt sich aber nicht auf die Anwendung forstlicher Arbeit, sondern entwickelt mit wachem Erfindergeist stets neue Arbeitstechniken. So hat er zum Beispiel den Neheimer Pflanzspaten entwickelt, der heute weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens eingesetzt wird. In den letzten Jahren hat er sich intensiv um die Entwicklung der Jungbestandspflege mit dem Spacer gekümmert.

Zwei Männer auf einem Feld
Forstwirtschaftsmeister Martin Nolte bei der Pflanzaktion mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser (Foto: Thomas Imo, BMEL)

Beeindruckt war Martin Nolte vom offiziellen Festprogramm des 1. Deutschen Waldtags in Berlin. „Einen so lange anhaltenden Applaus an so prominenter Stelle hatte ich nicht erwartet“ sagte Nolte. „Das hat eindrucksvoll die ehrliche Würdigung der geleisteten Arbeit der Beschäftigten in der Forstwirtschaft unterstrichen.“

Neben dem offiziellen Festprogramm nahm Martin Nolte auch an einer Pflanzaktion der Berlin Forsten teil und stellte sein Können unter Beweis. Auf einer ehemaligen Industriebrache in Berlin soll ein neuer Wald entstehen, der dem Klimawandel trotzen und gleichzeitig ein Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen werden soll.

Ansprechperson

Wald und Holz NRW
Verena Kohnen
Albrecht-Thaer-Str. 34
48147 Münster

Tel.: 0251/91797-213
Mobil: 0151/19514380
vCard: laden

» Seite drucken