Fachtagung Urbane Wälder in NRW - Wald & Holz Skip to main content

Fachtagung Urbane Wälder in NRW

im Spannungsfeld zwischen Erholung, Biodiversität und Holznutzung

12.04.16Pressemitteilung

Wälder im urbanen Raum erfüllen vielfältige Aufgaben. Für Erholungssuchende und die Lebensqualität in der Stadt sind sie unverzichtbar. Wichtig sind auch die positiven Auswirkungen der Wälder auf das Stadtklima, ihre Leistungen für den Boden- und Klimaschutz und die Trinkwassergewinnung.

Personen spazieren mit Hund im Wald
(Foto: Ellen Grothues)

Als artenreiche Lebensräume leisten sie einen Beitrag zum Biotop- und Artenschutz: Ihre wertvollen Beiträge zum regionalen Biotopverbund kommen in Anbetracht der starken Landschaftszerschneidung im Ballungsraum noch nicht hinreichend zur Geltung, haben aber oft das Schicksal einer Verinselung ihrer ökologischen Nische durch Zerschneidung zu tragen.

Klimastabil und artenreich, für Erholungssuchende attraktiv und zugleich holzwirtschaftlich nutzbar. Geht das? Können womöglich die gewünschten und wertvollen Ökosystem-Dienstleistungen durch die Forstwirtschaft gefördert werden? Insbesondere am Beispiel der Wälder im Ballungsraum Rhein-Ruhr wollen wir im Rahmen der Fachtagung mit ausgewiesenen Wald- und Naturschutzexperten Erfahrungen austauschen und zukunftsfähige Lösungswege diskutieren.

Wann: Donnerstag, 28. April 2016, 9:00 bis 17:00 Uhr

Wo: Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW, Siemensstr. 5, 45659 Recklinghausen

Kosten: Der Teilnahmebeitrag beträgt 30,- € und wird bei der Anmeldung vor Ort bar erhoben. Im Beitrag sind ein Mittagessen (auch vegetarisch) sowie warme und kalte Getränke enthalten.

Anmeldschluss: 14. April 2016

Weitere Informationen

Flyer und Anmeldeunterlagen

Anprechpartner

Organisatorische Fragen beantwortet
Andrea Balzer,
Tel. 02361/ 305-3345
andrea.balzer@nua.nrw.de

Fachliche Fragen beantwortet
Adalbert Niemeyer-Lüllwitz,
Tel. 02361/ 305-3335
adalbert.niemeyer-luellwitz@nua.nrw.de


» Seite drucken