Vorbereitungsdienst für den gehobenen Forstdienst - Anwärterzeit

In der Laufbahn des gehobenen Forstdienstes bildet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW derzeit jährlich im Rahmen einer einjährigen internen Qualifikation 16 forstliche Bachelor-Absolventen als Forstinspektoranwärter-/innen in 14 Regionalforstämtern aus.

Die praxisnahe Laufbahnprüfung für den gehobenen Forstdienst wird jährlich Ende Oktober an wechselnden Standorten in NRW durchgeführt, und beinhaltet drei Klausuren, eine Waldprüfung mit acht Stationen sowie eine mündliche Prüfung in fünf Prüfungsgebieten. Ab Einstellungsjahrgang 2014 wird der Einstellungstermin für die Forstinspektoranwärter auf den 01. Oktober vorgezogen und es ist geplant, den Vorbereitungsdienst für den gehobenen Forstdienst von bisher 12 auf 18 Monate zu verlängern.

Die vom Landesbetrieb Wald und Holz NRW angebotenen Vorbereitungsdienste mit anschließender Laufbahnprüfung haben eine bundesweite Anerkennung für die Laufbahnen des gehobenen bzw. höheren Forstdienstes.

Weitere Informationen und Bewerbung

Die Ausbildung dauert 1 Jahr (1,5 Jahre ab 2014). Die Einstellung erfolgt zum 1. November eines jeden Jahres (ab 2014 zum 1. Oktober). Der Antrag / die Bewerbung auf Einstellung ist spätestens zwei Monate vor dem Einstellungstermin (31. August 2013, ab 2014 bis 31. Juli jeden Jahres) zu richten an den:

Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Fachbereich I
Albrecht-Thaer-Str. 34
48147 Münster

Dem Antrag sind unter Angabe des ständigen Wohnsitzes (Postanschrift) folgende Unterlagen beizufügen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Nachweis (Kopie) Führerschein Klasse B
  • Nachweis der allgemeinen Hochschulreife (Zeugnis)
  • Beglaubigte Abschriften der Zeugnisse über die Fachhochschulreife
  • Beglaubigte Abschrift des Zeugnisses über die erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung des Studienganges Forstwirtschaft (Dipl. Forstwirt FH bzw. Bachelor-Abschlussnote einer forstlichen Fakultät, Universität oder FH)
  • Nachweis über die erfolgreich abgelegte Prüfung zur Erlangung des ersten Jagdscheines nach dem Bundesjagdgesetz (oder Kopie des gültigen Jagdscheines)
  • (Nachweis über die Ableistung des forstlichen Praktikums)*
  • Nachweis über etwaige berufliche Tätigkeiten

*(bei Studium mit integriertem Praktikum Angabe in welchem Betrieb das Praktikum abgeleistet wurde, ggf. Praktikumszeugnis.)

Alle Informationen finden Sie gebündelt in der folgenden PDF-Datei:

Informationen zum forstlichen Vorbereitungsdienst in NRW (gehobener und höherer Dienst)PDF, 1,1 MB

  zurück